Seite 2 von 2
#16 RE: Alles zur Keshe-Foundation von Boltar 07.12.2012 14:49

avatar

Ich weiß...ich bin einfach hundsgemein...

Keshe und weitere iranische Wissenschaftler sind auf diese Technologien nicht durch spirituelle Praktiken gestoßen - sondern mit den Gaben des Geistes, des Verstandes, der Erkenntnis der Naturgesetze...
Das innere Überzeugung zu der Erforschung führte und dies spirituellen Ursachen hat, nehme ich gerne an, ja ich sehe es sogar als Notwendigkeit an!

Wenn die Jungs nur fühlen würden - könnten sie morgen von der Landkarte gewischt werden...nein - sie haben die Gottesgabe VERSTAND eingesetzt und vorher naturwissenschaftlich gelernt bis die Schwarte krachte - sonst wären sie nicht in der Lage gewesen diese Technologie nutzbar zu machen. Gott hat sie geschaffen - entdecken und nutzbar machen - dazu bedarf es des Verstandes.

#17 RE: Alles zur Keshe-Foundation von Savieras 03.01.2013 19:51

avatar

Hier noch ein Link mit ausführlichen Informationen über Keshe und seine Technologien:

http://secret-wiki.de/wiki/Keshe_Foundation

#18 RE: Alles zur Keshe-Foundation von Morgaine 28.01.2013 22:23

avatar

Keshe Foundation fordert globales Abkommen zum Weltfrieden

Wie man der Website der Keshe-Foundation entnehmen kann, hat der Gründer der Stiftung, Mehran Tavakoli Keshe, am 21.1.2013 eine neue Friedensinitiative gestartet. Mit vier bemerkenswerten Texten hat Keshe unter anderem zu einer Weltfriedenskonferenz aufgerufen, bei der alle Landes- und Religionsoberhäupter der Erde zusammenfinden und den Weltfrieden verankern sollen. Dass am 21. Januar auch die Vereidigung von Präsident Obama stattfand, ist - nebenbei erwähnt - vermutlich bloßer Zufall.

Ich geb euch hier den Link zum ganzen Text:
http://www.extremnews.com/berichte/weltgeschehen/6b3b144119b1cd6

#19 RE: Alles zur Keshe-Foundation von Boltar 06.02.2013 09:42

avatar

Keshe Stiftung 2013: UFO-Technologie und die iranische Regierung
6. Februar 2013

Vom Himmel hoch da komm ich her

Wer kennt es nicht, schon seit Menschengedenken steckt der Himmel voller Rätsel und Phänomene. Der Mensch ist von den Sternen fasziniert. Und tatsächlich sind im letzten Jahr so manche unerklärliche Phänomene aufgezeichnet worden. Gehen wir davon aus, dass 80 % Desinformation ist, bleiben immer noch genug Aufnahmen die offiziell bekannt gegeben werden und unter verschiedenen Kategorien eingeordnet werden.

Man muss bedenken, dass die von Menschen, vor allem von den Deutschen hergestellten Rundflugzeuge einen gewissen Teil ausmachen. Nachdem die Hauptstützpunkte der Achsenmächte in der Antarktis und in Südamerika zu finden waren, ist die Südamerikanische nach ihrer Auflösung nach Persien verschoben worden, was dann zu einem hohen Sichtungsmaterial im Iran führte.

Nun nicht alle Flugobjekte sind von den Allianz und Achsenmächten hergestellt und geflogen. Unsere Raumbrüder sind ebenso intensiv wie wirkungskräftig auf diesem Planeten unterwegs.

Und hier kommt nun die Keshe-Stiftung ins Spiel.

In dem Interview von meinem Freund aus Wien weiter unten wird ganz klar, worauf Herr Keshe hinaus möchte: Die Erde ist wie ein Dorf und es ist nun endlich an der Zeit, aus seinem Dorf
auszubrechen und sich vielleicht andere Dörfer anzuschauen und andere Städte und in andere Länder zu begeben. Die Menschheit in die Familie der Sternenvölker einzugliedern. Mit dem neuen Verständnis von Materie, Plasma, dem Bewusstsein und dem, was der Mensch ist, sind alle Vorraussetzungen dafür da.

Wenn die westliche Wertegemeinschaft dazu nicht im Stande, bzw. nicht den Willen dazu hat und die UNO lediglich ein Club von vielen Nationen ist, die über die anderen 160 Länder der Welt bestimmen und hindern ihre Aufgabe im Interkosmischen Spiel zu wählen, wird es eine Umwälzung der Machtkonstellationen geben.

Herr Keshe spricht davon, dass er für die iranische Regierung spricht. Er ist direkt mit den USA im Gespräch und im Bündnis. Der Iran wird im Zweifel die neuartige Technologie der Welt präsentieren und die Vorreiterrolle einnehmen, die sich der Rest der Welt aus dogmatischen und finanziellen Reaktionären Gründen nicht zutraut.

Dazu ist es notwendig alle Regierungen mit einzubeziehen und jede Ebene der Verantwortung anzuklappern, damit Niemand sagen kann, man habe von Nichts gewusst. Dass dabei unheimlich viel Gegenwind entsteht ist logisch. Iranische Atomwissenschaftler wurden nicht ermordet, weil sie mit Atomen spielten, Du verstehst.

Hier der Artikel über mein Treffen mit Herrn Keshe

UFOs im Iran sind nichts Neues. Hier ein Interview mit einem iranischen Luftwaffengeneral.
Die MAGRAV Technologie kommt im Iran schon seit 2008 zum Einsatz und hat so manch einen Angriffskrieg verhindert. Zu den Videos folge dem Link

http://www.freigeist-forum-tuebingen.de/...ologie-und.html

#20 RE: Alles zur Keshe-Foundation von Boltar 06.02.2013 09:44

avatar

Mein Treffen mit Herrn Keshe


Vor einigen Wochen traf ich Herrn Keshe, in erster Linie um mir ein eigenes Bild von dem Menschen und seiner Aussagen zu machen.

Nach 20 Minuten des Gespräches und einen Tag des gemeinsamen beisammenseins bin ich zu folgendem Schluss gekommen.
Herr Keshe hat mir keinen Grund gegeben seine aufrichtige Art zu hinterfragen.
Zum technischen Teil fehlt mir die Fachkenntnis, um die Möglichkeiten abzuwägen.
Ich bin mir aber über eine Sache im Klaren.
Der Normalbürger lebt in einer Blase, einer Illusion, die von einem Hamsterrad der Arbeit und des Konsums aufrecht gehalten wird. Man nennt dies Beschäftigungstherapie.
Dahinter gibt es einige Parallelwelten, die der veröffentlichten Technologie um mindestens 50 Jahren vorraus sind.
Was Herr Keshe also versucht, ist mit seinen Bemühungen den Schleier der Minderbemittlung zu lüften und den begrenzten Geist und seinen Horizont zu erweitern.
Die Masse der Menschheit in eine erweiterte Realität zu bringen. Wir sind nicht alleine auf diesem Planeten und in diesem Universum! Und es wird Zeit, das die Menschheit darüber bescheid weiss, dass wir bereits eine Raumfahrende Zivilisation sind und endlich aus dem Dornröschenschlaf erwachen.!

Dies geschieht in einer weltweiten Aktion. Das Morphogenetische Feld des selbstverständnisses der Menschheit wird extrem erweitert. Das ist doch nicht verkehrt.
Am 14. Dezember soll die Technologie für alle gelüftet werden. Zu diesem Ereignis wird auch der 6. Mann auf dem Mond zugegen sein, der von der Existenz von ausserirdischen Lebewesen ausgeht. Dr Edgar Mitchell.



aus dem Keshe-Forum:Quelle politaia.org

Gemäß der Prinzipien der Keshe-Foundation, ihre Technologien jedem Land auf der Erde zu übergeben, sind wir stolz darauf anzukündigen, dass die Nation und die Regierung von Italien den Transfer des Weltraumtechnologie-Programms der Keshe-Foundation akzeptiert hat.

Bei dem vereinbarten Treffen in Brüssel/Belgien am 26.10.2012 um 16.00 Uhr mit den Vertretern der italienischen Botschaft, übergab der Direktor der Keshe-Foundation, MT Keshe, den Beamten der italienischen Regierung, dem stellvertretenden Wissenschafts-Attaché, alle vollständigen Patente (öffentliche und geheime Patente) der Keshe-Foundation, den Bauplan für den Weltraumreaktor, die gesamte Baueinheit des Reaktors und das Design des Weltraumfahrzeugs.

Der Transfer der Technologie fand genauso, wie mit der Regierung von Sierra Leone, im Format elektronischer Daten statt, die sich auf einem USB-Stick befinden.

Die Botschaftsbeamten haben sofort den Inhalt auf dem USB-Stick überprüft und bestätigt, dass sich die Patent-Dateien und Zeichnungen der Baupläne vollständig auf dem an sie übergebenen USB-Stick befinden,

Das Zusammentreffen wurde auf Video aufgenommen und dem diplomatischen Protokoll gemäß, wird es archiviert, da dieses Video innerhalb des territorialen Gebäudebereichs der italienischen Nation aufgenommen wurde, und es wird auch nicht öffentlich gezeigt werden, es sei denn, die italienische Botschaft und Regierung erteilt andere Anweisungen.

Italien ist jetzt die erste Nation in Europa, die den vollen Transfer der Technologien des Weltraumprogramms der Keshe-Foundation akzeptiert hat, um den Nationen der Welt Frieden und Wohlstand zu bringen.

Wir heißen die Wissenschaftler und Offiziellen der italienischen Regierung und die Nation Italien im Weltraumprogramm der Keshe-Foundation willkommen.

Wir haben auf dem Treffen den Repräsentanten der italienischen Nation unsere volle Expertise und technische Unterstützung angeboten, falls sie die Keshe-Foundation dafür in Anspruch nehmen möchten, die Entwicklungen zu begleiten.

Wie kürzlich schon diskutiert, werden wir alle Nationen, die am Weltraumprogramm teilnehmen, bald zusammenbringen, so dass sie ihr Know-how und Wissen auf gleicher Basis und wissenschaftlichem Grund austauschen können.

Wir möchten allen italienischen Menschen und Gruppen der Internetgemeinschaft danken, die ihre Regierungsvertreter ermutigt haben, am Treffen der Botschafter der Weltregierungen im Institut der Keshe Foundation am 6.0.2012 teilzunehmen, und jetzt sehen wir die Früchte eurer harten Arbeit.

Der Wissenstransfer wurde nicht auf wirtschaftlich kostenpflichtiger Basis vollzogen, sondern er wurde frei an die Nation Italien übergeben, so wie wir es auch mit den Nationen Iran und Sierra Leone gehandhabt haben.

Wir werden in den kommenden Wochen noch mehr Nationen bekanntgeben, sobald sie Teil des Weltraumprogramms geworden sind.

Wir begrüßen die Nation Italien im derzeit fortschrittlichsten Weltraumprogramm, welches diese Nation befähigen wird, Menschen noch vor Ende 2013 in den Weltraum zu bringen. Die Keshe-Foundation heißt die italienischen Kollegen aus der Wissenschaft im friedvollen offenen Weltraum des Universums und in unserem Raumfahrtprogramm willkommen.

Mit Sicherheit werden eure Nation und die Keshe-Foundation in den kommenden Wochen und Monaten bahnbrechende Technologien für den Wohlstand eurer Nation und die gesamte Menschheit etablieren.

M T Keshe

Ankündigung von Herrn Keshe im Keshe Forum am 02. November 2012:

Japan the latest nation to receive the spaceship program

Die Keshe-Stiftung gibt mit Stolz bekannt, dass das Kaiserreich Japan seit Freitag, dem 2. November 2012, die neueste Nation ist, welche den USB-Stick mit den Daten für das Weltraumprogramm erhalten hat. Die Übergabe des Weltraumprogramms fand in der japanischen Botschaft am 2.11.2012 um 12:30 Uhr statt.

Von diesem Tag an kann sich die japanische Nation selbst helfen, das Nukleardesaster von Fukushima zu beseitigen, indem sie die Gravitationstechnologie einsetzt, um jegliches Entweichen nuklearer Strahlung in die Atmosphäre und die Umgebung zurückzuhalten.

Der Technologietransfer versetzt die japanische Nation in die Lage, ihr eigenes neues Energieversorgungssystem aufzubauen. Dies wird diese Nation unabhängig von Energieimporten machen……..[weiteres vgl. oben]
M T Keshe
The Founder of the Keshe Foundation

Quelle: Freigeist-Forum-Tübingen

Weitere Infos und Videos: http://www.freigeist-forum-tuebingen.de/...ologie-und.html

#21 RE: Alles zur Keshe-Foundation von Savieras 06.02.2013 14:04

avatar

Namasté Ihr Lieben,

erst einmal lieben Dank für diesen interessanten Bericht an Boltar. Ich habe im ersten Teil einen Satz fett hervorgehoben, der die gesamte Problematik auf den entscheidenden Punkt bringt. Dieser hervorgehobene Satz enthält eine tiefe Wahrheit, die wir unbedingt alle erkennen sollten. Erkenne die Illusion, in der Du steckst, wenn Du täglich eine Arbeit verrichtest, die Du im Grunde nicht tun würdest, wenn Du nicht auf das Geld angewiesen wärest. Du begibst Dich mehr oder weniger freiwillig in dieses Hamsterrad oder nennen wir es ruhig einmal "moderne Sklaverei".

Dadurch, dass wir uns dieser Sklaverei aussetzen, geben wir der Matrix die entsprechende Energie, die sie braucht, um existieren zu können. Stell Dir doch einmal vor, was passieren würde, wenn alle Menschen auf einen Schlag aus ihrem Hamsterrad aussteigen würden. Die durch das Rad erzeugte Energie würde zum Stillstand kommen und das System oder die Matrix hätte keine Macht mehr über uns. Warum haben wir nicht den Mut, diesen Schritt zu tun? - Ist es vielleicht Pflichtbewusstsein oder einfach nur Angst? - Dieses Pflichtbewusstsein oder diese Angst nimmt uns allerdings die Möglichkeit, unsere wahre Freiheit zu leben. Wir unterstützen durch unsere Steuerzahlung ein System, welches nicht im Geringsten daran interessiert ist, dass wir ein menschenwürdiges Leben führen können. Warum also unterstützen wir es noch immer???

Mit dem LiLi-Netzwerk haben wir tatsächlich eine wunderbare Möglichkeit, aus dem Hamsterrad auszusteigen. Es ist für die Menschen ins Leben gerufen worden, die gern aussteigen möchten, allerdings noch keinen Weg gefunden haben. Dies ist ein Weg, den JEDER gehen kann. Informiere Dich deshalb bitte auf einem der nächsten Infoabende, die im Kalender dieses Forums zu finden sind. Es ist die Zeit gekommen, dass wir füreinander da sein sollten. Die Zeit, um zurück in die Einheit zu gehen. Unterstütze lieber Deinen Nächsten als ein menschenverachtendes System!

Namasté
Danny Savieras

#22 RE: Alles zur Keshe-Foundation von Boltar 07.02.2013 10:56

avatar

ZITAT Savieras: "Wir unterstützen durch unsere Steuerzahlung ein System, welches nicht im Geringsten daran interessiert ist, dass wir ein menschenwürdiges Leben führen können. Warum also unterstützen wir es noch immer???"

Die Protagonisten des Systems sind zutiefst davon überzeugt, daß wir durch sie ein menschenwürdiges Leben führen...wobei sie den Normalsterblichen eher nicht als gleichwertig sehen.

Warum WIR (???) das System weiter unterstützen...bei mindestens (!!!) 90% Vollpfosten/ Zombies weltweit durch alle Kulturen ist das Problem als solches gar nicht erkannt und bekannt.
Von den Pawloschen Hunden kann man so gut wie nichts erwarten - hauptsache die Komfortzone wird nicht verlassen und Bayern-München wird Europameister!

Und...erkläre mal einem normalen Hirnkastraten selbst mit Abi und akademischer Ausbildung, daß ca. 130 Familien mit ihren Verzweigungen und ihrer Inzestbrut sämtliche Schlüsselindustrien und die Finanz beherrschen...der meint Du erzählst ihm was von grünen Männchen und vom Jahrmarkt im Himmel.

Eher begreift ein Schimpanse die Relativitätstheorie...

#23 RE: Alles zur Keshe-Foundation von Savieras 07.02.2013 12:51

avatar

Das hast Du schön auf den Punkt gebracht: "Eher begreift ein Affe die Relativitätstheorie" - wunderbar

Aber wir dürfen nicht vergessen, dass diese "90% Vollpfosten/Zombies" ja auch mal aufgeweckt werden müssen und mittlerweile auch schon mal im Internet nach der Wahrheit Ausschau halten. Unsere Aufgabe sehe ich u.a. auch darin, diese Schläfer wachzurütteln und ihnen die Tatsachen auf ihr Frühstücksbrötchen zu schmieren. Irgendwann werden dann auch diese Schläfer erkennen, dass das wahre Glück nicht in der blinden Systemtreue zu finden sein kann. Diese Chance sollten wir allen geben und ihnen bei der Wahrheitssuche behilflich sein.

Das Licht wird langsam heller und dann fällt auch den tiefsten Schläfern das Weiterschlafen schwer.

Namasté
Danny Savieras

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz