#1 Workshop vom 22.11.2012 - Vorträge Wiesbaden - Kam es zum Polsprung? - Nahrung der Götter - Cities of Light 1/2 - von Savieras 26.11.2012 23:37

avatar

Vorträge in Wiesbaden


Ganz lieben Dank nochmal an dieser Stelle an Corinne, die nicht nur dieses wunderschöne Foto kreierte, sondern auch die Vorträge in Wiesbaden und Marienfels organisierte.

Ich möchte an dieser Stelle noch einmal betonen, dass Yvonne und ich viel Freude hatten, mit insgesamt (Wiesbaden und Marienfels) 25 Teilnehmern über die Schöpfermethoden und dem LiLi-Netzwerk zu sprechen. Es war im Grunde mehr ein Workshop als ein Vortrag. Auch wenn wir in Marienfels Teilnehmer hatten, die mehr zum Thema "Schöpfermethoden" erwartet hatten, konnten wir insgesamt gesehen die Herzen unserer Zuhörer erreichen.

Die Notwendigkeit zu handeln in einer Zeit, wo sich die Menschen im allgemeinen lieber auf andere Akteure verlassen, als selbst tätig zu werden, haben wir in Verbindung dem LiLi-Netzwerk erläutert. Wir sind davon überzeugt, dass sich nichts von ganz allein verändern wird. Die Energien werden steigen und dies besonders bis zum 21.12.2012. An diesem Tag wird sicher kein Wunder geschehen, allerdings werden wir göttliche Unterstützung für unser Tun erhalten. Wir müssen aber etwas tun! - Es ist nicht die Zeit, die Hände in den Schoß zu legen. Wer sich angesprochen fühlt, ist herzlich willkommen im LiLi-Netzwerk, um die Welt zu verändern. Verlassen wir uns auf andere, dann werden wir eine Welt haben, die wir uns nicht wünschen. Darum ist Aktivität gerade JETZT der einzig richtige Weg. Das LiLi-Netzwerk ist EINE Möglichkeit von VIELEN. Dein Herz wird Dir Deinen Weg zeigen - vertraue darauf.


Kam es zum Polsprung?


“Es wurde mir mitgeteilt, dass eine magnetische Umpolung stattgefunden hat, und es niemand merken konnte, da die Zeit auf der Erde für eine Sekunde angehalten wurde, um dies umzusetzen.”

Zitat Charlotte von Einfachemeditationen.


„In meinen Augen ist dies völliger und unverantwortlicher Blödsinn der spirituelle Menschen durch übereifrige Esoteriker und Channeler verunsichert und sträflich in Angst versetzt.“

Zitat Zeitenwende.blogspot

---------

Dies ist mal wieder ein schönes Beispiel dafür, dass die „Verstandesmenschen“ glauben, den „Herzmenschen“ überlegen zu sein. Eigenartiger weise glauben aber die „Herzmenschen“ nicht, den „Verstandesmenschen“ überlegen zu sein.

Erstmal vorab meine Meinung zu diesem Thema: Ob es einen unbemerkten Polsprung gegeben hat bzw. überhaupt geben kann, das ist hier überhaupt nicht die Frage, denn niemand kann das beurteilen, da es noch niemand erlebt hat. Warum also aus dieser Frage einen Streitpunkt machen? – Wie schon gesagt: Die „Herzmenschen“ urteilen nicht über die „Verstandesmenschen“, da sie es nicht nötig haben. Die Herzmenschen fühlen im Herzen, dass etwas im Gange ist, was man nicht beschreiben kann. Verstandesmenschen dagegen wollen Recht haben und beurteilen Dinge nach ihrem Verstand. Dass das auch mal ordentlich in die Hose gehen kann, können wir uns an unseren 5 Fingern abzählen, denn das, was wir erwarten und was mit biblischen Prophezeiungen zu tun hat, kann man eben nicht mal eben so mit dem Verstand beurteilen.

Was immer also tatsächlich geschehen ist – wir müssen nicht wissen, was genau es war. Wir wissen aber eines ganz sicher: Es steht eine Zeit bevor, die eine Trennung bringen wird – eine Trennung zwischen Verstandes- und Herzmenschen. Denke nur an den breiten und den schmalen Weg, den Jesus beschrieben hatte. Und denke an die Worte der Offenbarung, die mehr als eindeutig von einer neuen Erde spricht, die wir erwarten können.

Du allein entscheidest daher für Dich, ob Du Deinem Verstand weiterhin vertraust, oder ob Du doch lieber einmal in Dein Herz hinein horchst. „Das Reich Gottes ist in Deiner Mitte“ – sagte Jesus!


Nahrung der Götter


Die menschliche Seele, sucht unentwegt nach spiritueller Nahrung,
gleich dem Körper, der unentwegt nach feststofflicher Nahrung verlangt.
Gebt der Seele, was sie bedarf und gebt dem Körper,
was er benötigt, um ein gesundes Haus zu bieten,
in dem der göttlichen Mutter Verehrung zu teil werden kann.

„Haltet euer Haus rein“ – das Gebot der Zeit,
und viele Male werden die Menschen darauf hingewiesen.
Die Seele benötigt dazu reine und erhabene Gedanken,
wahrhaftig gesprochene Worte und Handlungen der Liebe,
dann ist für alles gesorgt.

Der Körper benötigt dafür, reine, von energetischen wie
genetischen Veränderungen freie Nahrung fern des
tierischen Ursprungs. Das heißt vor allem und zuallererst,
für viele im Westen: Beendet die Gewohnheit, eure Tiere zu essen.
Schränkt jede Nahrung, die von den Tieren abstammt auf ein
Mindestmaß ein und erfreut euch an der Nahrung, die euch die
Pflanzenwelt bietet und die auf dem Boden von Mutter Erde
gedeihen und wachsen.

Achtet darauf, wann, wo und in welcher Umgebung
ihr Nahrung zu euch nehmt. Seid ihr auf Reisen,
so achtet besonders darauf. Erwirbt die Fähigkeit,
 hungrig sein zu können ohne Hunger zu verspüren
und euch nach und nach vom Wort Gottes und dem
Licht Gottes zu ernähren – denn das ist die Nahrung
der Götter, zu denen ihr nun heranreift.

Der menschliche Körper benötigt reine Energiequellen
und die reinste Quelle ist das göttliche Licht, durch den
jeder Körper für Jahrtausende erhalten werden kann.

Diese Reise steht vielen Menschen nun bevor,
denn was der Erdenboden an Speisen bietet, gehört
der Vergänglichkeit an, die Nahrung des Himmels jedoch
bringt das ewige Leben.

Seid achtsam, denn was in euren Mund hineinkommt,
drängt sich an anderer Stelle wieder hinaus, so wie das,
was in eurem Geist Einlass findet, sichtbar wird
- zum Wohle oder zum Schaden aller. 

Geehrte Menschen dieser Zeit,
erhaben seid ihr dann, so ihr euch selbst in aller
Achtsamkeit begegnet, so ihr mit euch in tiefer
Liebe umgeht, so ihr euch selbst liebt, wie ihr Gott liebt.

Dem Leben dienen heißt, sich selbst dienen,
bis ihr ein vollkommenes Geschöpf Gottes seid,
das bereit ist, den Menschen die Frohe Botschaft
des ewigen Lebens zu bringen.

Sei der Diener deines Selbst,
ehe du den Dienst an der Menschheit antrittst.

Achte dies, und schreite voran,
bis sich alles erfüllt, wonach sich dein Herz sehnt.

Ich bin
PARAMAHANSA YOGANANA
Wie sehr ich dich liebe

Quelle: http://lichtweltverlag.blogspot.de/2012/...-yogananda.html


Cities of Light 1/2


Keine Entwicklung auf der Erde ist faszinierender als die Ankunft der Cities of Light (der Lichtstädte)

Die Diskussion darüber lässt sich bis zur Mitte des letzten Jahrhunderts zurückverfolgen.

(1) Es ist allerdings möglich, dass über sie schon viel länger diskutiert worden ist.
Genii Townsend hat zwei Bücher über sie geschrieben und in der Sedona Konferenz darüber gesprochen.

(2) SaLuSa sagte am 16. November 2012, dass es zwölf von ihnen [Cities of Light] gibt.

(3) Er sagt uns, dass sie zur Heilung von Millionen [Menschen] verwendet werden, die Hilfe benötigen, selbst nach dem Aufstieg.

Am 22. Juli 2011 sagte er über Mike Quinsey:
„Michael versteht die Cities of Light als eine weitere Facette davon, was auf dem Pfad des Aufstiegs für Seelen manifestiert werden wird. Während die Wochen verstreichen, werden Informationen über diese prachtvollen Städte weitläufig bekannt werden, und ihr werdet erfahren, dass es sich um technisch fortgeschrittene Heilungszentren handelt, die euch komplett verändern werden. Sie werden nicht die einzige Möglichkeit sein, sondern es wird viele Möglichkeiten für euch geben, eure Schwingungen zu erhöhen.“

(4) 2010 erläuterte Erzengel Michael durch Ronna Herman, dass eine der Funktionen der Cities of Light die Anhebung eurer Schwingungen sei: „Ihr habt die Wege zu den Cities of Light geöffnet, so dass ihr nach und nach die höheren und feineren Frequenzen des Lichts integrieren könnt.“

(5) Im Januar 2012 erzählte uns SaLuSa, dass die Cities of Light „sich für ihre Erscheinung auf der Erde vorbereiten“. Bei dieser Gelegenheit richtete er sein Augenmerk darauf, dass „sie Beispiele dafür sind, wie unsere Technologie zum Wohle aller verwendet werden kann.“

(6) Er beschrieb wie sie diese Technologien zum Heilen anwenden.

„Viele Zivilisationen der Galaktischen Föderation werden ihren Beitrag zur Aufgabe beisteuern, sich eurer Bedürfnisse anzunehmen, und jede von ihnen hat oftmals ihre eigene spezialisierte Fachkompetenz. Seid versichert, dass euch vor dem Erreichen des Aufstiegs Heilung zuteil wird, die auf Licht, Klang und auf Farbe basiert.“
„Eure irdischen Mittel und Wege sind oftmals ziemlich grob, dennoch möchten wir nicht eure Bemühungen, alle Arten von Krankheiten und Leiden zu behandeln, herabsetzen. Vieles der neuen Methoden wird von euch verstanden, aber gewöhnlich mangelt es an finanzieller Unterstützung für die Entwicklung. Des Weiteren gibt es Pharmaunternehmen, die gegen jegliche Fortschritte ankämpfen, die ihre Produkte ersetzen und ihren Profit reduzieren könnten.“

(7) Bei anderer Gelegenheit sagte er, eine weitere Funktion der Cities of Light sei es uns zu eröffnen, wie das Leben in den höheren Dimensionen sein wird.

„Die Cities of Light, denen ihr euch nun bewusst werdet, werden euch ein Beispiel dafür geben, wie [das Leben] in den höheren Dimensionen ist. Bislang sind sie noch mehr eine Art Heilungszentren, speziell dafür vorbereitet, um euch bei der Erhöhung eures Bewusstseins zu helfen. Ihr werdet auf dem schnellsten Weg alle Spuren eurer gegenwärtigen Dimension, in der ihr gefangen wart, entfernen.“

(8) Vor ein paar Monaten beschrieb SaLuSa sie als wichtige Einheit des Prozesses, der uns in Galaktische Wesen umformt.

„Alles, von dem ihr erwartet, was eintreffen soll, wird eintreffen, und während der Fortschritt stattfindet, werdet ihr sehen, dass er euch viel weiter bringt, als ihr jemals geglaubt habt. Es wird eine wundervolle Zeit, in der ihr euch von all den alten Problemen befreit seht, die euch zurück gehalten haben. Es ist an der Zeit voran zu stürmen in eine neue Welt, die euren Aufstieg in die höheren Dimensionen widerspiegelt.“

„Es wird genügend Einrichtungen geben, einschließlich der Cities of Light, wo ihr bis zu eurer vollständig wiederhergestellten, erstklassigen Verfassung geheilt werdet. Letztendlich werdet ihr ebenso in der Lage sein, euren Alterungsprozess umzukehren und eine jugendliche Erscheinung zu erlangen, und so wird es weitergehen, bis ihr zu einem Galaktischen Wesen geworden seid. All diese Veränderungen warten auf euch und sie liegen nicht in allzu weiter Zukunft. Denkt positiv darüber und ihr werdet ihnen helfen, sich viel schneller zu manifestieren, als wir es vorgesehen hatten.“

(9) In Heavenly Blessings vom 30. August 2012 hat Erzengel Michael erläutert, dass ursprünglich geplant war, die Cities of Light erst in 80.000 Jahren hierher zu bringen, sie nun aber früher eingeführt werden, da unsere zukünftigen wing-maker selves dafür plädiert haben, sie jetzt zur Erde zu bringen.

„Im Jahr 2000 fingen wir an mit euch zu arbeiten, wir – eure Sternenbrüder und – schwestern und eure zukünftigen wing-maker selves – begannen, mit den Cities of Light zu arbeiten.“

„Diese Cities of Light sind nicht einfach nur ätherische Formen, sondern lasst uns euch nahelegen, euch sagen und euch anvertrauen, dass anfangs diese Cities of Light 80.000 Jahre in eurer Zukunft lagen. Die Arbeit war abgeschlossen und es begann mit einem Gesuch, nicht nur unsererseits, sondern von euren zukünftigen Selbsten, die die Aktionen leiteten, den Entscheidungen, den Wahlmöglichkeiten, den Träumen, Inspirationen, Wünschen, in eurer jetzigen menschlichen Form die Neue Erde zu erschaffen.“

„Und sie flehten euch an, weise Entscheidungen zu treffen, denn die Entscheidungen, die von euch getroffen wurden, beginnend zum Zeitpunkt dieser Konjunktion und die nahezu täglich immer noch weiter getroffen werden, würden Einfluss darauf nehmen, ob sie [Cities of Light] sich in eurer physischen Realität und Existenz entwickeln.“

(10) Kürzlich hat Erzengel Michael einige von ihnen benannt.

„Nun entstehen die Cities of Light, viele sehen sie und sie haben sich prächtig über dem gesamten Planeten geformt, und die erste war ‘The New Jerusalem’ von Phoenix bis Sedona. Aber es gibt auch ‘The Atlantean City of Light’, ‘Terra Tralana’, ‘Idaho’,…viele, viele….‘Michigan’.

„Wir sprachen darüber als wir zu den Menschen in China über die City of Light sprachen, die sich dort bildet.“

(11) Auf welche Stadt bezog sich Erzengel Michael, die sich über China formte oder existierte? In einer Mid-Summer 2012 Ausgabe von Eine Stunde mit einem Engel erklärte er:

„Eine der wundervollsten Cities of Light formt sich bereits etwas nördlich von Shanghai, südlich von Beijing. Und es wird eine City of Light werden, genau wie vor langer Zeit in Atlantis, ein Hafen, in dem Sternenbrüder und – schwestern zusammenkommen, um sich über kulturelle Ideen, Technologie, Kunst auszutauschen. Es wird wundervoll sein. Deshalb, denkt daran, sucht danach, arbeitet dran.“

„Es gibt noch eine weitere, kleinere City of Light – es handelt sich mehr um einen Rückzugsort und einen Ort der Heilung – nahe der Mongolischen Grenze im Norden.“

(12) Könnte es sich bei der zuletzt genannten City of Light um Shamballa handeln? Wir wissen es nicht.

Erzengel Michael sagt, dass die Cities of Light zwar auch flüchtig mit euren physischen Augen gesehen werden können, jedoch werden sie offensichtlicher mit eurem Dritten und Vierten Auge wahrgenommen.

„Das ist nicht nur einfach ein Traum. Viele von euch sehen und beobachten mit ihrem Dritten und Vierten Auge, und auch mit ihren physischen Augen, dass es eine Form in eurer Realität annimmt, etwas, das ihr in eure Zeit und Raum gezogen habt, auch wenn es vollständig in der Siebten [Dimension] verankert ist.“

(13) Schon 2009 sagte Erzengel Michael durch Ronna Herman, „dass einige fortgeschrittene Seelen [bereits] geringe Mengen an Sechsdimensionalen Schwingungsmustern [oder gar höher] durch die Cities of Light integrieren.“

(14) Durch die Funktion der Cities of Light uns zu heilen und unsere Schwingungen anzuheben, wird es uns ermöglicht, am Ende dieses Jahres viel einfacher als sonst aufzusteigen und uns auf die galaktische Staatsbürgerschaft vorzubereiten. Sie werden nun für einige sichtbar, später werden sie jedoch offensichtlicher werden und ihre Mission zu dienen weiter ins Goldene Zeitalter fortführen.

Morgen werden wir mit unserer Studie mit einigen ausgedehnten Wortbildern fortfahren, wie die Cities of Light erscheinen und funktionieren.

http://namabaronis.wordpress.com/2012/11...-light-part-12/

#2 RE: Workshop vom 22.11.2012 - Vorträge Wiesbaden - Kam es zum Polsprung? - Nahrung der Götter - Cities of Light 1/2 - von sandro 27.11.2012 08:25

avatar

wunderbar! Vielen Dank für diese tollen Überblick und Ausblick! <3 :-)

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz