#1 DieDoris stellt sich vor von DieDoris 03.07.2013 11:42

avatar

Me ke Aloha!
Ein hawaiianischer Gruß der bedeutet "Mit viel Liebe" oder "Grüße mit Herzenswärme".
Ich bin Doris, 23 Jahre alt. Jedoch viel älter in der Seele, da das Leben mir viele Erfahrungen mitgegeben hat.
Noch nicht so lange kann ich mich mit stolz und ohne Groll mit meinem Namen vorstellen. Viele Jahre meines Lebens habe ich meinen Vornamen gehasst.
Er repräsentiert soviel, das ich vergessen wollte, viel Vergangenes, viel Erlebtes. Erst meine Erfahrungen im Kindergarten haben mich letztes Jahr zu meinem Namen zurück gebracht.
Die Kinder nahmen mich mit ihrer unschuldigen, allumfassenden Liebe in ihrer Mitte auf und sprachen meinen Namen mit soviel bedingungsloser Liebe aus, dass ich ihn als einen Teil von mir annehmen konnte.

Zu meiner Lebensgeschichte würde ich "viele Wege führen nach Rom" als Überschrift wählen.
Direkt nach meiner Geburt wurde ich adoptiert, als ich 9 war starb mein erster Hund, mit 11 mein geliebter Opa und nur 2 Monate später auch meine Adoptivmutter.
Ich versank förmlich in einer Depression, an der ich erst 10 Jahre später (2011) anfing zu arbeiten.
In diesen 10 Jahren machte ich mein Abitur und ging danach an die Uni um zu studieren, Religionspädagogik und Philosophie, für 3 Semester.
Dann, 2011 folgte das berüchtigte "Burnout" ich nenne es einfach auch mal so, es war mein Inneres, das mir sagte "Stop!" ich habe viele innere Dialoge geführt und merkte, dass es so nicht weiter geht.
Mein ganzes Leben lang habe ich Dinge gemacht, die andere Menschen von mir verlangt haben. Es war Zeit mich aufzurappeln und mir meinen eigenen Weg zu suchen.
Ich hatte sowieso alles aufgegeben, ich wollte keine Beziehung mehr, keine Liebe, nichts. Doch es kam ganz anders :) Es kommt ja immer ganz anders.
Ich traf nämlich im September 2011 einen ehemaligen Klassenkameraden bei Facebook wieder, wir hatten uns 7 Jahre nicht gesehen. Er lud mich zu sich nach Hause ein, wir tranken Kaffee und unterhielten uns über das, was wir uns unter einem Leben vorstellten, weil wir beide nicht wirklich eines hatten. Nach 2 Tagen (ich hatte mich entschieden über Nacht zu bleiben) brach bei mir der Damm und ich lag Stunden lang in seinen Armen und habe nur geweint.
Warum? Ich hatte mir fest vorgenommen niemanden mehr zu lieben und alleine zu bleiben und da treffe ich diese wunderbare, einsame, liebeshungrige Seele und meine Liebe entzündete ein Feuer dem ich nicht mehr ausweichen konnte.
Nachdem er mich stundenlang tröstete, einigten wir uns fast stillschweigend darauf gemeinsam den weiteren Weg zu gehen. Er half mir herauszufinden, was ich wirklich machen wollte, er gab mir Halt und Kraft den Weg in die Psychotherapie zu gehen. Ich habe das alles selbst gemacht und geschafft aber er war und ist mir eine wichtige Stütze.
So sind wir seid fast 2 Jahren zusammen und ich habe eine Ausbildung zu Sozialassistentin beendet und nun die Ausbildung zur Erzieherin angefangen.

Seit 2001 schreibe ich Gedichte und bin offen für eine spirituelle Weltanschauung. Ich bin sehr hellfühlig was Wesen angeht, die auf dieser Welt nicht gestaltlich existieren :) Ich liebe die Natur.
Ich versuche die bedingungslose Liebe zu leben und weiterzugeben. Ein guter Freund diagnostizierte bei mir schon vor Jahren "soviel Liebe, das sie garnicht nur für einen einzigen Menschen gedacht sein kann, da kriegt man ja Angst wenn man dich nicht kennt!"

Soviel erstmal von mir
Namasté, Licht, Liebe und Farben für euch

#2 RE: DieDoris stellt sich vor von Sidonia 03.07.2013 11:56

avatar

Hallo liebe DieDoris
Sei herzlich Willkommen in unserer Runde und Fühle dich Wohl hier

Alles liebe
Sidonia

#3 RE: DieDoris stellt sich vor von Myriel 15.09.2013 22:52

Ich begrüsse dich hier lich in unserem Forum hab viel freude hier Myriel

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz