Seite 1 von 2
#1 Kräutergarten natürlich gesund bleiben ! von Aine 23.10.2013 08:35

avatar

Namaste meine Lieben !

Da ich mit der Natur eins bin , bekomme ich auch immer Hilfe wenn ich sie brauche die ich gerne an euch weiter geben möchte in allen Arten die uns die Natur bietet.

Heute mal was gegen Kopfschmerzen die ja jetzt zur Zeit sehr verbreitet sind ..


Stress und Kopfschmerzen verursacht
durch Schlaflosigkeit.

-Augentrost-Tee
Augentrost-Tee eignet sich gegen verschiedene Arten von Kopfschmerz, die zusammen mit einer Überempfindlichkeit gegen Licht und zusammen mit den typischen Sehstörungen auftreten.

Nimm dazu 2 TL des Augentrostkraut, die Du mit 250 ml kochendem Wasser übergießt, dann zehn Minuten ziehen lässt und dann absiebst.

Tagsüber zwei bis drei Tassen trinken, wenn der Kopfschmerz regelmäßig auftritt.


Schönes gesundes Leben für euch alle Johanna - Eleisa

#2 RE: Kräutergarten natürlich gesund bleiben ! von Aine 24.10.2013 11:25

avatar

Namaste meine Lieben !

Wie wir alle mitbekommen leben wir in einer Zeit die uns keine Zeit lässt jedenfalls für viele , wenn ich die Menschen so beobachte ( es nicht bewerte) hat niemand mehr Zeit jeder ist Ihm Stress.
Wir sind jetzt im Herbst wo wir so viele Geschenke von der Natur bekommen unter anderen auch die Birnen.

Bei Stress soll man Birnen essen!

Bei Stress braucht man starke Nerven!
Das heißt:
Zum Frühstück 2 süße, saftige Birnen essen und am Nachmittag weitere 2 Birnen essen.

Birnen liefern reichliche Mengen des Mineralstoffs Kalium.
Damit stärkst Du die Muskeln, die Nerven und holst dir bei Erschöpfung, Niedergeschlagenheit und Müdigkeit neue Kraft.


Ein schönen gesundes Leben wünsche ich euch - Johanna Eleisa

#3 RE: Kräutergarten natürlich gesund bleiben ! von Aine 25.10.2013 12:49

avatar

Namaste meine Lieben !

Ich weiß das viele schon in einer hohen Schwingung sind , und so nicht mehr so leicht krank werden im Winter , aber vielleicht ist mein Tipp für jemanden der noch nicht so weit ist ....

Thymian
"Die nächste Grippe kommt bestimmt, doch nicht zu dem, der Thymian nimmt." Man nannte den Thymian auch das "Antibiotikum der armen Leute".

Die im Thymian enthaltenen antibiotischen Wirkstoffe werden schon seit langer Zeit verwendet, um Schädlinge zu vertreiben und Seuchen vorzubeugen. Zudem wirkt der Thymian anregend.

Thymian-Tee:
Man übergießt einen Teelöffel Thymiankraut mit einem Viertelliter kochendem Wasser und lässt den Tee fünf Minuten ziehen. Man kann den Tee mit Honig süßen, um die Wirkung noch zu verstärken.

Diesen Tee trinkt man in kleinen Schlucken und lässt auch den Dampf des Tees auf sich wirken.


Wünsche euch viel Gesundheit Johanna - Eleisa

#4 RE: Kräutergarten natürlich gesund bleiben ! von Aine 26.10.2013 11:41

avatar

Namaste meine Lieben !

Heute möchte ich euch ein Gemüse vorstellen aus dem göttlichen Kräutergarten, ich freue mich jedes mal wenn ich es esse und segne ,weil wir echt so tolle Geschenke für unsere Gesundheit von der Natur Gottes erhalten.


Gesundheitliche Wirkung von Fenchel

-Regelmäßig im Winter genossen, bietet Fenchel eine gute Erkältungsprophylaxe, da er einen sehr hohen Vitamin-C-Gehalt aufweist.

-Bei einer verstopften Nase wirken die ätherischen Öle des Fenchels anregend auf die Schleimhäute des Atembereichs. Die Selbstheilung wird dadurch angeregt.

-Bei Krebserkrankungen in der Familie sollte besonderer Wert auf die Ernährung mit hohen Mengen an Antioxidatien (z.B. Beta-Karotin und Vitamin C, in Fenchel enthalten) gelegt werden. Zwei Fenchelgerichte pro Woche helfen, das Risiko zu senken.

-Gestresste Personen profitieren vom hohen Gehalt an Vitamin B1 – dem “Nervenvitamin” – und am Mineralstoff Magnesium, der ebensfalls in Fenchel enthalten ist.

-Personen, die Milchprodukte nicht vertragen, können ihren Kalziumbedarf auch alternativ teilweise mit Fenchel ausgleichen. Eine Portion Fenchel (200 Gramm) hat so viel Kalzium wie ein Glas Milch und ist dabei leichter verdaulich.

-Hülsenfrüchte wie Erbsen oder Gartenbohnen werden in Kombination mit Fenchel gut vertragen, da er bei Blähungen hilft. Darüber hinaus ergänzen sie das wertvolle Kupfer und Zink.

-Bei Bluthochdruck oder bei anderen Erkrankungen, bei denen eine Ausschwemmung von Wasser erwünscht ist, kann Fenchel wärmstens empfohlen werden, vorausgesetzt, er wird Salzarm zubereitet.


Wünsche euch viel Gesundheit Johanna -Eeisa

#5 RE: Kräutergarten natürlich gesund bleiben ! von Aine 27.10.2013 09:19

avatar

Namaste meine Lieben !

Mir geht immer das herz über wenn ich sehe was für einen Gabentisch uns jetzt die Natur schenkt , so danke ich der Quelle für all die schönen Geschenke hier auf Mutter -Erde.

Auch diese Wurzel ist ein Geschenk für unsere Gesundheit ..



Die Heilpflanze, die eine antibiotische Wirkung besitzt.

Der Meerrettich
Der Meerrettich enthält fast doppelt so viel Vitamin C wie eine Zitrone und enthält außerdem Mineralstoffe wie Eisen, Kalium, Natrium oder Magnesium. Zudem enthält er die Wirkstoffe Allicin und Sinigrin, dies sind antibiotische Wirkstoffe, die den Meerrettich zu einer Pflanze machen, die dem allseits bekannten Penicillin in seiner Wirkung ähneln.

Der Meerrettich eignet sich daher wunderbar vorbeugend gegen Erkältungen. Der sehr hohe Anteil an enthaltenen ätherischen Ölen hat eine bakterienhemmende Wirkung.

Hier ein Rezept was man aus dieser Wurzel machen kann ..


Veganer Meerrettich-Aufstrich

-REISCREME-

20 g Naturrreis, frisch gemahlen
100 ml Wasser
2 EL Sonnenblumenöl
100 g Cashewkerne, fein gemahlen
2 TL mittelscharfer Senf
mind. 2 TL Meerrettich, frisch gerieben
je nach Geschmack Kräutersalz
Für die Reiscreme den gemahlenen Naturreis zusammen mit dem Wasser in einen Topf geben. Unter stetigem Rühren kurz aufkochen lassen, bis die Creme beginnt fest zu werden. In eine Schüssel umfüllen und abkühlen lassen. Nicht wundern, die Konsistenz ist sehr interessant, etwas glibberig. Mit den übrigen Zutaten bessert sich die Konsistenz wieder .
Sonnenblumenöl zur abgekühlten Reiscreme geben und cremig rühren.
Cashewkerne in einem geeigneten Mixer oder Küchenmaschine fein mahlen und zur Reiscreme geben.
Senf, Meerrettich, Kräutersalz hinzugeben und gut vermischen.
Abschmecken und evtl. nachwürzen. Falls der Aufstrich schärfer sein soll, mehr Meerrettich oder Senf verwenden.


Wünsche euch gutes gelingen und viel Gesundheit Johanna - Eleisa

#6 RE: Kräutergarten natürlich gesund bleiben ! von Aine 28.10.2013 11:55

avatar

Namaste meine Lieben !

Ich möchte euch heute eine Frucht näher bringen die zwar nicht bei uns wächst aber auch so gesund und lecker ist ..

Granatapfel – zum Gesundbleiben.

Ein Granatapfel ist ein Symbol für Fruchtbarkeit, ewige Jugend, Schönheit und Liebe. Er ist die Frucht der Aphrodite. Ihre römische Schwester Venus selbst soll den Baum einst gepflanzt haben. Und vielleicht war es ein Granatapfel, mit dem Eva im Paradies den Adam verführte.

Mit unserem Apfel hat er nur die Form gemeinsam. Beim Aufschneiden sehen Sie die vielen Samen darin, bis zu 800 können es sein. Kein Wunder, dass er ein Symbol war für Fruchtbarkeit. Noch heute werden auf Zypern einem frisch verheiratetem Paar Granatäpfel vor die Tür geworfen. Je mehr Samen aus der aufgesprungenen Frucht quellen, umso größer soll der Kindersegen sein.



Granatapfel...

So esst ihr den Granatapfel
Am besten halbiert ihr die Früchte horizontal, ritzen die äußere harte Schale an den dünnen Häutchen ein und biegen die Frucht sternförmig auf. Zieht die weißen, gerbsäurehaltigen Trennwände vorsichtig

ab, sie schmecken bitter. Löffelt oder lutscht die frei liegenden roten Beeren.

Mit einer Zitruspresse könnt ihr die halbierten Früchte auch entsaften.




Granatapfel steckt voller Gesundheit,
ist quasi ein „Rostschutzmittel“! Es sind die sekundären Pflanzeninhaltsstoffe, die dem Alterungsprozess vorbeugen. Die antioxidative Wirkung ist um ein Vielfaches höher als bei Traubensaft, Blaubeersaft, grünem Tee oder Rotwein. Eine echte „Anti-aging“-Frucht.

Dabei wirken alle Inhaltsstoffe des Granatapfels zusammen. Mit dabei sind Anthozyane, die für die schöne Farbe verantwortlich sind und Polyphenole, die als Radikalfänger arbeiten. Außerdem Flavonoide, Pektine, Kalium und Spurenelement und einige B-Vitamine, Vitamine E und K.

So ein Granatapfel-Powerpaket gesundet


1.*das Herz. Schützt vor hohem Bluthochdruck, verbessert die Durchblutung der Herzkranzgefäße.
2.*die Gefäße. Granatapfel beeinflusst den Lipidstoffwechsel: er senkt das LDL-Cholesterin und beugt der Arteriosklerose vor.
3.*die Leber. Überall dort, wo oxidativer Stress (durch Alkohol, Rauchen oder UV-Strahlung... ) eine Rolle spielt.
4.*den Magen-Darm-Trakt, beugt Magenerkrankungen vor.
5.*die Bauchspeicheldrüse, hilft bei Diabetes und unterstützt den Zuckerstoffwechsel.
6.*die Mundhöhle. Hemmt die Mikroorganismen, die Zahnplaque verursachen.
7.*die Knochen. Beugt Osteoporose vor.
8.*die Gelenke, erhält ihre „reibungslose“ Funktion aufrecht. Hemmt den Knorpelabbau und mögliche Entzündungen.
9.*gereizte Nerven.
10.*die körpereigenen Abwehrkräfte in vielen Aspekten. Auch bei Krebserkrankungen ist der Granatapfel ein Schutzfaktor

Wer regelmäßig Granatäpfel isst, bekommt schöne Haut, Haare und Nägel, gute Stimmung und Lust auf die Liebe....! Und eine gute Gesundheit!
Na dann mal ran an einem Granatapfel jetzt ist ja wieder Saison ...

Wünsche euch viel Gesundheit - Johanna - Eleisa

#7 RE: Kräutergarten natürlich gesund bleiben ! von Aine 29.10.2013 11:54

avatar

Namaste meine Lieben !

Ich glaube das viele zur zeit das Wetter zu schaffen macht besonders der Föhnsturm..
So möchte ich euch heute Tipps geben wie ihr das mit der Natur besser übersteht außer natürlich auch seine Gedanken ändern , dass hilft auch schon ..
Wir sind ja Schöpfer und so erschaffen wir uns auch unser Wetter .....


Für alle anderen gibt es einen wunderbaren Tee. Er besteht aus 6 Pflanzen, die zusammen gegen solche atmosphärischen Einflüsse abschirmen.


Lavendel
beruhigt die Nerven besonders bei Nervosität und Reizbarkeit. Lavendelblüten sorgen für innere Ausgeglichenheit, beseitigen auch leichtes Herzklopfen. „In der Ruhe liegt die Kraft“ scheint der Lavendel zu sagen.

Weißdornblüten und -Blätter
sorgen für eine bessere Ausnutzung des Sauerstoffs, verbessern die Durchblutung der Herzkranzgefäße, stärken und schützen das Herz. Weißdorn beseitigt auch Druck- und Beklemmungsgefühle in der Herzgegend. Er umsorgt das Herz liebevoll.


Schlüsselblumenblüten
lindern „Frühlingserkrankungen“ wie Gelenkschwellungen, „müde“ Extremitäten oder Herzbeschwerden bei Wetterwechsel. Schlüsselblumen lösen den zähen Schleim und helfen bei Husten. Vergessen wird oft, dass sie auch eine harntreibende Wirkung haben. Durch vermehrte Wasserausscheidung entlasten sie den Kreislauf. Außerdem vertreiben sie mit ihren sanft duftenden gelben Blüten Trübsinn, Hoffnungslosigkeit und Pessimismus.

Johanniskraut
hellt die Stimmung auf, beseitigt psychovegetative Störungen wie z.B. nervöse Unruhe, hilft bei Nervenschmerzen, vertreibt Kopfschmerzen und Erschöpfungszustände. Energie und Tatkraft stellen sich wieder ein.

Schafgarbe
aktiviert durch seine Bitterstoffe den gesamten Stoffwechsel, stärkt das nervöse Herz und beruhigt die Nerven. Außerdem durchwärmt die Schafgarbe bei Verspannungen, Stress und Kälte.

Zitronenmelisse
Melisse ist bekannt für ihre beruhigende Wirkung bei nervösen Beschwerden. Sie macht wach und verbessert sogar die Hirnleistung. Außerdem macht sie zuversichtlich und sorgt für eine ruhige Perspektive. „Man lacht gern, wenn man sie isst“ hat Hildegard von Bingen gesagt. Und Paracelsus lobte sie als „das beste Kräuterlein für das Herz“.


. Gießt Sie einen Teelöffel dieser Mischung mit 250ml heißem Wasser auf, lasst ihn 5 Minuten ziehen und trinkt davon 2-3 Tassen pro Tag.
Genießt den Tee in aller Ruhe, mache es dir dabei gemütlich, lege vielleicht sogar die Füße hoch – und fühle dich dem Wetter gewachsen. Regeneration ist die natürliche Folge!


Wünsche euch viel Gesundheit Johanna -Eleisa

#8 RE: Kräutergarten natürlich gesund bleiben ! von Aine 30.10.2013 14:52

avatar

Namaste meine Lieben !

Unsere Natur hilft uns auf allen Ebenen auch auf der seelischen Ebene und ich glaube gerade in dieser Zeit können wir dankbar sein für jede Hilfe..

Wenn wir uns auf Pflanzen einlassen und von der Ebene des Herzens her uns mit ihnen verbinden, werden wir erstaunliche Erfahrungen machen. Sie sind nicht nur Nahrung für Körper und Seele, Lebensgrundlage, Heilmittel, Augenweide beim Spaziergang. Entstanden aus den Elementen Erde, Wasser, Feuer und Luft sind sie hingegeben an jeden Moment ihres Lebens. Pflanzen verschenken sich mit ihrem ganzen Sein – bedingungslos! Pflanzen leben und sind bedingungslose Liebe.

Heilpflanzen für die Seele !

Genießt diesen Seelen - Tee Schluck für Schluck. Schließt dabei ruhig die Augen. Dann nehmt ihr intensiver wahr, was ihr riecht und schmeckt . Nehmt zunächst den feinen Duft wahr, der um eure Nase streift und atmet ihn tief ein. Und dann nehmt den ersten Schluck in den Mund und lasst ihn langsam über eure Zunge laufen. Nehmt mit allen Geschmacksknospen auf der Zunge diesen Geschmack auf.

Johanniskraut

Die bekannteste Heilpflanze zur Stimmungsaufhellung ist Johanniskraut, auch bekannt als "Sonne für die Seele". Johanniskraut wirkt auf zweierlei Weise: zum einen macht es den Organismus lichtempfindlicher, zum anderen speichert es viel Sonnenlicht den ganzen Sommer über.
Johanniskraut enthält also Licht als Nahrung für unsere Nerven und macht es uns leichter, Licht aufzunehmen.


Kamille

Wie geht es euch mit dem Geruch von Kamille? Für viele Menschen bedeutet er Erinnerungen an die Kindheit, an wohltuende Kamillentees bei Bauchweh und anderen Zipperlein, von Mutter oder Großmutter zubereitet.
Bekannt ist, dass Kamille hervorragend bei Verdauungsstörungen und Entzündungen im Körper hilft. Weitaus weniger bekannt ist, dass Kamille sich auch hervorragend bei Nervosität und Reizbarkeit eignet. Kamille aktiviert sozusagen die seelischen Selbstheilungskräfte. Wenn ihr euch also geärgert habt , gestresst seit oder unter Kummer leidet, dann wirkt ein "blonder" Kamillentee entspannend und hilft, das innere Gleichgewicht wieder zu finden. Lasst bei einer Tasse Kamillentee Stress und Hektik abfallen.

Königskerze


Probiert mal einen Tee aus den Blüten der Königskerze! Sie entfalten sich aufs Schönste wieder in der Teekanne. Das Erstaunliche: Bereits wenige Blüten färben den Tee intensiv mit einer sonnig gelben Farbe.

Wenn ihr den Tee stärker ansetzt, dann wird aus den Blüten Pflanzenschleim freigesetzt. Dieser schützt eure Schleimhäute. Diese trocknen weniger aus, z.B. bei trockener Heizungsluft, und ihr seid besser vor Ansteckung mit Erkältungskrankheiten gefeit. Wenn ihr den Tee dünn ansetzt , sich also einen "blonden" Tee zubereiten, wirkt er ähnlich wie Johanniskraut. Er hellt trübe Stimmung auf, klärt die Gedanken und hilft, den Überblick zu behalten.

Lindenblüten

Lindenblüten blühen besonders schön wieder auf in der Teekanne. Lindenblüten lindern auf der körperlichen Ebene Erkältungskrankheiten und Grippe, sie bringen uns zum Schwitzen und stärken unser Immunsystem. Besonders wichtig bei nass-kaltem Wetter! Trinkt den Lindenblütentee rechtzeitig!
Also gleich beim ersten Kratzen im Hals – das verhindert Schlimmeres! Und wie wirken Lindenblüten auf der Seelenebene? Die Linde hat im wahrsten Sinne des Wortes eine "herz"-liche Botschaft: der blonde Lindenblütentee lässt uns warm um’s Herz werden, lindert Herzeleid im direkten und übertragenen Sinn. Vielleicht kommt euch bei einer Tasse Lindenblütentee schöne Erinnerungen, zum Beispiel an ein Stelldichein unter einer Linde...?

Ringelblume

Die Ringelblume kennt ihr alle. Unserem Körper hilft sie bei Entzündungen, sie löst Verkrampfungen und heilt Verletzungen und Wunden. In alten Zeiten hieß die Ringelblume auch "Nie-welk-Blume" und sie wurde in jeden Hochzeitsstrauß gebunden. Sinnbildlich steht sie für die nie verwelkende Liebe, so wie ihre Blüten jeden Tag neu erblühen. Die Blüten sehen aus wie kleine Sonnen. Im übertragenen Sinne kann man sagen, dass Ringelblumen die Sonne in euer Gemüt zaubern. Das löst Verkrampfungen in Gedanken und Gefühlen, Sie werden lockerer, entspannter und die Lebensenergien können wieder frei fließen. Sorgen lösen sich auf und innere Ruhe und wohlige Wärme breiten sich aus!
Übrigens: wenn ihr euch wohl fühlt, stärkt das auch eure körperliche Gesundheit.


Wünsche euch viel Gesundheit Johanna -Eleisa

#9 RE: Kräutergarten natürlich gesund bleiben ! von Aine 31.10.2013 14:40

avatar

Namaste meine Lieben !

Gesund durch den Herbst mit der Kraft der Natur !

Wenn die Tage kürzer und kälter, die Nächte feuchter werden, gilt es dem Körper bei dieser Umstellung zu helfen und ihn gesund zu erhalten. Dazu gehört tägliche Bewegung an frischer Luft – bei jedem Wetter! Wichtig dabei ist, Kopf und Füße warm zu halten. Eure Spaziergänge könnt ihr gleich nutzen, um in der Natur Früchte zu sammeln, die reich an Vitamin C sind. Dazu gehören Hagebutten, Sanddorn, Schlehen und Ebereschen. Sie enthalten relativ sogar mehr Vitamin C als Zitronen. Zum Vergleich: 3 frische Hagebutten enthalten genauso viel Vitamin C wie eine ganze Zitrone! Genau dieses Vitamin C braucht euer Immunsystem jetzt in erster Linie.

In der "natürlichen Verpackung" der Herbstfrüchte kann dein Körper Vitamin C besonders gut aufnehmen. Vielleicht habt ihr sogar Lust und Zeit, mal wieder selbst ein Mus aus Hagebutten, Sanddorn oder Schlehen zu machen.


Auch ein tägliches Gläschen (etwa 100 ml) Holunderbeerensaft ist eine natürliche Vitamin C-Quelle und enthält außerdem noch viele B-Vitamine, Anthozyane (das sind Pflanzenfarbstoffe, die als Radikalfänger wirken) und Mineralstoffe. Alles zusammen ein Powerpaket, das die Abwehrkräfte des Körpers stärkt. Wenn die Erkältung sich schon mit Kopf-, Hals- oder Gliederschmerzen bemerkbar macht, trinkt Holundersaft abends so heiß wie möglich und geht direkt anschließend ins Bett. Das treibt den Schweiß und damit auch die Viren oder Bakterien aus dem Körper. Sogar mögliches Fieber wird gesenkt. Holundersaft ist ein besonders guter Energielieferant für Menschen mit sitzender Tätigkeit.

Zum Abschluss des Tages – wichtig: solange ihr noch kein Fieber habt ! – Wirkt ein Erkältungsbad mit Thymian wohltuend und wärmend. Der Thymian tötet Bakterien und Viren, sorgt schnell für einen klaren Kopf und wirkt schon beim Einatmen, denn das ätherische Öl des Thymians reinigt Atemwege und Lunge.

Wacholder - stärkt den Körper bei der Abwehr von Entzündungen, Bakterien und Viren.

Obendrein hilft er noch bei Verdauungsbeschwerden jeder Art und regt die Nieren an. Der Likör ist ein stärkendes vergnügen:

Rezept für Wacholderlikör:
120 g zerquetschte Wacholderbeeren und 120g grüne Wacholdernadeln mit 250g Waldhonig vermischen und mit 1 Liter Obstler oder anderem Schnaps übergießen, verschließen und etwa 1 Woche an die Sonne stellen. Danach durch einen Kaffeefilter absieben und in Flaschen füllen. Kühl aufbewahren und auch kühl servieren.
Ist dann wie eine Arznei zu trinken nicht alles auf einmal lach

Wünsche euch viel Gesundheit Johanna - Eleisa

#10 RE: Kräutergarten natürlich gesund bleiben ! von Aine 01.11.2013 13:06

avatar

Namaste meine Lieben !


Genießen wir die Power der Avocardo !


Manche Menschen schwören auf diese Frucht, andere wissen nichts damit anzufangen und lassen sie links liegen. Vielleicht haben ihr auch schon einmal gehört, dass sie besonders viel Fett enthält und macht aus diesem Grund einen Bogen darum. Aber das in der Avocado enthaltene Fett gehört zu den wertvollen Fetten - im Gegensatz zum Beispiel zu Fett aus Fleisch und Wurst. Sie enthält überwiegend Ölsäure, die euer Herz schützt. Der Grund dafür: Diese wirkt sich positiv auf Ihren LDL-Cholesterinspiegel aus und kann diesen wirkungsvoll senken.

Seit Jahrtausenden wird die Avocado in Mittel- und Südamerika kultiviert. Wir wissen jedoch wenig über die erstaunliche Frucht: Obwohl reich an Fett und Kalorien soll sie regulierend auf den Cholesterinspiegel wirken und dadurch Herz- und Kreislauf-Erkrankungen auf natürliche Weise vorbeugen. Zudem hat sie einen hohen Gehalt an B-Vitaminen, was Gehirn und Nerven besonders gern „hören"...

Die Avocado ist wie die Banane eine Frucht, die am Baum noch nicht die so genannte Genussreife erlangt. Diese entwickelt sich erst nach der Ernte. Da Avocados meist unreif in den Handel kommen, sollten Sie sie 1 bis 3 Tage bei Zimmertemperatur nachreifen .

Hier ein leckeres Rezept:

Avocado-Dip

Für 5 Portionen brauchen Sie:
◾ 1 grüne Peperoni
◾1 reife Avocado
◾ 5 EL Zitronensaft
◾ 1 Knoblauchzehe
◾ Salz
◾ 1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel
◾ 100 g Kokosraspel oder 100 g Tomatenwürfel
◾ 125 g Joghurt

So geht's: Peperoni putzen, waschen und sehr fein hacken. Die Avocado schälen, den Stein herauslösen, das Fleisch fein würfeln und sofort mit einer Gabel im Zitronensaft zerdrücken. Die Knoblauchzehe hinein drücken, die Hälfte des gehackten Peperoni dazugeben, mit Salz und Kreuzkümmel würzen, Kokosraspeln bzw. Tomatenwürfel und Joghurt unterrühren und 30 Minuten sehr kalt stellen. Mit den restlichen Peperoni-Würfeln garnieren.

Eine Avocardo kann auch am Abend gegessen werden , denn sie gilt als „Abendfrucht", sie enthält Tryptophan - eine essentielle Aminosäure, aus der euer Organismus das „Schlafhormon" Melatonin macht. Es sorgt für einen erholsamen und geruhsamen Schlaf. Während des Schlafens repariert sich euer Körper selbst und sorgt dafür, dass ihr nicht krank werdet.

Sie wird auch die Butter des Waldes genannt....


Wünsche euch viel Gesundheit Johanna - Eleisa

#11 RE: Kräutergarten natürlich gesund bleiben ! von Aine 02.11.2013 13:23

avatar

Namaste meine Lieben!

Meine Oma hat schon immer zu mir gesagt esse drei Walnüsse am Tag und du hast bis in hohe Alter ein gutes Gedächtnis....


Aber Walnüsse pflegen auch Haut und Haar!

Walnüsse spenden der Haut Fett von innen und vertreiben so die Trockenheit. Linolsäure versorgen die Haut optimal mit geschmeidig haltendem Lipid.( Hautfett ) Walnüsse sind eine perfekte Quelle dafür.

Die ungesättigte Fettsäure
- stärkt die Kittsubstanz der Haut
- die Ceramidschicht
- stabilisiert den Zellaufbau
- reguliert den Cholesterinspiegel
- schützt die Arterien vor Verkalkung
- schuppige Haut wird geschmeidiger , auch Kopfhaut
- hoher Gehalt an Vitamin E macht die Hautbarriere widerstandsfähiger.

Tipp: Wer über längere Zeit täglich 5 Walnüsse isst
- verringert das Herzinfarkt-Risiko
- verlängert sein Leben bis zu 5 Jahre.
( aktuelle Studie der Harvard-Universität )

Wünsche euch viel Gesundheit Johanna -Eleisa

#12 RE: Kräutergarten natürlich gesund bleiben ! von Aine 04.11.2013 11:56

avatar

Namaste meine Lieben !

Der Holunder – Tor in die Anderswelt!


Ein Holunder im Garten ist so wertvoll wie eine ganze Apotheke“, lautet eine viel zitierte alte Volksweisheit.
Früher hatte jedes Gehöft seinen Haus- oder Hofholunder, der als heilige Pflanze sehr verehrt wurde. Er war als eine Art Lebensbaum eng mit dem Schicksal der Sippe verbunden. Man glaubte, dass er die Wohnstätte guter Geister, der Elfen und Heilkobolde und auch der ungeborenen Seelen sei. Der Holunder galt als Tor in die Anderswelt. Unter dem Hausholunder opferte man Milch,
Bier oder Brot für die „Hyldemoer“, die Holundermutter, die große Göttin, vor allem in ihrem Aspekt als Totengöttin, als Herrin der Unterwelt. Auch die Ahnen wurden am Holunder dankbar mit Opfergaben bedacht und um Rat und Kraft gebeten.
Der Holunder wandelt im Jahreslauf sehr eindrucksvoll sein Erscheinungsbild. Zur Blütezeit strahlt er mit seinem weißen Blütenmeer Jungfräulichkeit, Frische und Verführung aus. Die Farbe weiß und der leicht betäubende Duft der Blüten gelten als Signatur des Mondes. Ab August imponieren die schwarz-lila Früchte. Diese Farbe, aber auch das trockene, spröde Holz des Holunder zeigen gemäß der Signaturenlehre saturnischen Einfluss.
Wenn man sich auf den Holunder einlässt, spürt man schnell einen Sog in die Tiefe. Und es erscheint einem, als ob das Reich des Holunder unter der Erde viel größer sei als über der Erde.
Die „rationale Phytotherapie“, der schulmedizinisch anerkannte Zweig der Pflanzenheilkunde, kennt die getrockneten Holunderblüten als schweißtreibende, auswurffördernde und immunstimulierende Droge bei Erkältungen und grippalen Infekten. Die Erfahrungsheilkunde nutzt die Blüten ebenso bei allen entzündlichen Zuständen der Atemwege und verwandter Bereiche, vor allem bei Heuschnupfen und Sinusitis.
Besonders interessant sind aber auch die Beeren, die einen sehr hohen Gehalt an Anthocyanen und Vitaminen, besonders der B-Gruppe, besitzen. Damit sind sie immun- und nervenstärkend und ein wertvolles Antioxidans, das die Zellen vor Angriffen durch freie Radikale schützt. Die Holunderbeeren werden entsprechend bei Rheuma und Neuralgien und unterstützend in der Behandlung von Krebserkrankungen eingesetzt.
Nicht nur die Inhaltsstoffe einer Pflanze sind heilkräftig, schon allein der Umgang mit der Natur kann sich heilsam oder auch zerstörerisch auswirken. Heilpflanzen werden dann wirklich kraftvoll, wenn wir auch ihr Wesen und ihre Geschichte kennen. Die Pflanzenwesen sind uns Menschen im allgemeinen sehr wohlgesonnen. Sie suchen den freundschaftlichen Kontakt mit uns. Wer sich ihnen aufrichtig und liebevoll zuwendet, wird mit offenen Armen empfangen. Jede Pflanze hat andere Eigenschaften. Wenn wir ihre Qualitäten kennen lernen, können wir diese auch in uns selbst entdecken und so unseren Horizont und unser Bewusstsein erweitern.

Die Heilkraft des Holunder ist eine ganz grundlegende: sie vermag uns von innen heraus zu reinigen, zu stärken und zu schützen und sie bietet uns die Anbindung unserer Seele an ihre Heimat., darum liebe ich alles vom Holunder...


Wünsche euch viel Gesundheit - Johanna -Eleisa

#13 RE: Kräutergarten natürlich gesund bleiben ! von Aine 06.11.2013 13:30

avatar

Namaste meine Lieben !


Natürlich gegen den Novemberblues !


Der Mensch braucht Licht für sein Wohlbefinden!

Je dunkler die Tage, desto trüber die Stimmung. "Novemberblues" wird landläufig das Seelentief genannt, in dem sich derzeit viele Mitmenschen befinden. Studien haben gezeigt, dass in Mitteleuropa etwa zehn Prozent der Bevölkerung im Winter unter Symptomen wie Müdigkeit, Energielosigkeit, Konzentrationsschwäche und Heißhunger auf Kohlenhydrate leiden.
Schuld daran sind die veränderten Lichtverhältnisse. Die Zirbeldrüse schüttet bei Dunkelheit Melatonin, ein schlafförderndes Hormon aus, das bei Licht wieder abgebaut wird. Fehlt die Helligkeit, bleibt der Melatonin-Spiegel hoch und die Stimmung sinkt auf Null. Studien haben gezeigt, dass die nächtliche Melatoninausschüttung im Winter um etwa eine halbe Stunde verlängert ist im Vergleich zum Sommer.

Ein Spaziergang hilft gegen das Stimmungstief, selbst wenn der Himmel bedeckt ist. Denn an einem bedeckten Wintertag herrscht morgens draußen eine Lichtstärke von 1000 Lux, am Mittag sogar bis zu 3000 Lux. In Innenräumen hingegen kommt man nur auf etwa 100 bis 300 Lux.


Die Pflanzen speichern die Wärme des Sommers – viel besser als wir Menschen. Sie haben wertvolle Inhaltsstoffe daraus gebildet – zum Beispiel die ätherischen Öle. Sie zaubern die Sonne in den Novembertag!
Ein paar Tropfen davon in der Duftlampe lassen trübe Gedanken schnell "verduften." Auch Räuchern tut gut für das Gemüt und die Seele , mit Kräutern...

Zitrone erhöht die Konzentrationsfähigkeit und aktiviert das Gedächtnis.
Neroli – das kostbare Öl der Orangenblüten wirkt direkt auf die Psyche und lässt Sie den Novemberblues vergessen!

Johanniskraut

Die bekannteste Heilpflanze zur Stimmungsaufhellung ist Johanniskraut, auch bekannt als „Sonne für die Seele“. Johanniskraut wirkt auf zweierlei Weise: zum einen macht es den Organismus lichtempfindlicher, zum anderen speichert es viel Sonnenlicht den ganzen Sommer über. Johanniskraut enthält also Licht als Nahrung für unsere Nerven und macht es uns leichter, Licht aufzunehmen.

Königskerze

Probiert mal einen Tee aus den Blüten der Königskerze! Sie entfalten sich aufs Schönste wieder in der Teekanne. Das Erstaunliche: Bereits wenige Blüten färben den Tee intensiv mit einer sonnig gelben Farbe.
Wenn ihr den Tee stärker ansetzt, dann wird aus den Blüten Pflanzenschleim freigesetzt. Dieser schützt eure Schleimhäute. Diese trocknen weniger aus, z.B. bei trockener Heizungsluft, und ihr seit besser vor Ansteckung mit Erkältungskrankheiten gefeit. Wenn ihr den Tee dünn ansetzt, also einen „blonden“ Tee zubereitet, wirkt er ähnlich wie Johanniskraut. Er hellt trübe Stimmung auf, klärt die Gedanken und hilft, den Überblick zu behalten.

Lindenblüten!

Die Linde hat im wahrsten Sinne des Wortes eine „herz“-liche Botschaft: der blonde Lindenblütentee lässt uns warm um’s Herz werden, lindert Herzeleid im direkten und übertragenen Sinn. Vielleicht kommen dir bei einer Tasse Lindenblütentee schöne Erinnerungen, zum Beispiel an ein Stelldichein unter einer Linde...?
Besonders wichtig bei nass-kaltem Wetter! Trinkt den Lindenblütentee rechtzeitig! Also gleich beim ersten Kratzen im Hals – das verhindert Schlimmeres!



Wünsche euch viel Gesundheit - Johanna - Eleisa

#14 RE: Kräutergarten natürlich gesund bleiben ! von Aine 07.11.2013 12:48

avatar

Namaste meine Lieben !


Der Schutzengel aus der Natur - Engelwurz

Oft hört man die Leute sagen, da habe ich wieder Glück gehabt, oder ein Schutzengel war an meiner Seite. Es gibt auch Pflanzen in der Natur, die man als wahre Schutzengel bezeichnen kann. Einer davon ist die Engelwurz.

Engelwurz auf Latein Angelica archangelica, beschreibt quasi die höchste Potenz an himmlischer Beistandskraft, die es geben kann. Nun, ob dies so ist, können wir vermutlich hier nicht überprüfen, dennoch hat die Pflanze eine imponierende Heilkraft.

Heilende Wirkung:In allen Teilen der Pflanze befinden sich ätherische Öle , Pektin, Bitterstoffe und Stärke. Innerlich als Tee eingenommen, kann die Arznei-Engelwurz den Magen stärken, die Verdauung ausgleichen, das Blut reinigen und die Nerven beruhigen. In der Volksheilkunde im Mittelalter verwendete man Engelwurz für allerlei Zauber, zum Beispiel einen Verjüngungstrank. Sie wurde aber auch vielerorts als Heilmittel angewendet. Auch gegen Alkoholsüchtig, dem Rauchen oder gar der Tollwut wurde sie eingesetzt.

Ernte:
Von dem Kraut Engelwurz kann man sowohl die frischen Blätter und Blattstiele während der Frühjahrs- und Sommerszeit ernten. Die Wurzelstöcke hingegen gräbt man am besten erst im Herbst, also bald, des 2. Wuchsjahres oder im darauffolgenden Frühling aus. Beim selber sammeln sei aber Vorsicht geboten! Es besteht eine Verwechslungsgefahr mit dem tödlich giftigen Wasserschierling, deshalb sollte man die Pflanze sehr gut kennen, bevor man sie sammelt.

Engelwurz-Bad:
Gegen Depressionen und Traurigkeit kann man es auch als Badezusatz verwenden. Man nimmt man 100 g zerkleinerte Wurzel der Engelwurz, die man 2 Stunden lang in 2 Liter kaltem Wasser ansetzt und dann gut aufkocht, um dies abschließend abzuseihen und den Tee dem Badewasser beizufügen.
Ich glaube so ein Bad tut uns gerade jetzt in der dunkleren Zeit gut...

Wünsche euch viel Gesundheit Johanna -Eleisa

#15 RE: Kräutergarten natürlich gesund bleiben ! von Aine 10.11.2013 12:09

avatar

Namaste meine Lieben !

Wohlfühlbäder!

Ich liebe sie besonders mit Ölen und Kräutern....

Warmes Wasser lockert die Muskeln, die Atmung wird tiefer - der Körper ist in seinem Element und Entspannung ist die Folge. Der große Vorteil von selbst gemachten Badezusätzen: man weiß, was drin ist. Gute Pflanzenöle (Sonnenblumenöl, Distel- oder Olivenöl), Milch, Sahne und Honig sind in jedem Haushalt vorrätig; Kräuter aus dem Garten wie Thymian, Oregano und Salbei sind vielleicht auch noch da und ein paar ätherische Öl für den feinen Duft kommen aus dem Fachhandel.

Vielen fertigen Badezusätzen sind Polyäthylenglykole enthalten, die den Schaum produzieren; erster Nachteil: sie trocknen die Haut sehr aus, zweiter Nachteil: sie können Stoffe aus dem Badezusatz in den Körper einschleusen, die nicht vertragen werden. Auch sind in vielen Badezusätzen synthetisch hergestellte Duftstoffe, auf die man allergisch reagieren kann oder waschaktive Substanzen, die ebenfalls die Haut austrocknen können.

Entspannungsbad
Auf 2 Esslöffel Trägeröl, wir nehmen hier Mandelöl, gibt man jeweils 5 Tropfen Lavendelöl und Melissenöl - gut mischen. Achtung, die ätherischen Öle verfliegen rasch, deshalb nicht zu früh, sondern erst in das bereits eingelaufene Badewasser geben.
Sowohl die ätherischen Öle von Lavendel als auch Melisse lösen nervöse Anspannung, beruhigen und fördern einen Tiefen Schlaf und süße Träume.


ErkältungsbadBäder

Wer nicht nur entspannen, sondern auch noch Erkältungen vorbeugen will, der gibt auf das Basisöl ätherisches Thymian und Eukalyptusöl. Beide sind desinfizierend, stärken das Immunsystem und beugen in Zeiten von Grippe der Ansteckungsgefahr vor.
Vorsicht für Empfindliche: wer ganz sensible Haut hat, bei Hautverletzungen, entzündeter oder empfindlicher Haut können diese Öle reizen.



Aufwärmbad ..

Wenn ihr von einem Spaziergang Fichten, Tannen - oder Kieferzweige mit nach Hause bringt , trefft ihr damit die beste Vorbeugung für ein Aufwärmbad in der Badewanne:
Zerkleinert 3 Kiefer, Fichten oder Tannenzweige - und kocht sie mit 1 Liter Wasser auf; dann 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen, damit die ätherischen Öle nicht verfliegen, und ab sieben. Jetzt hinein damit ins heiße Badewasser. In dem heißen Wasser lösen sich genügend ätherische Öle für ein Bad, ihr werdet euch in einen duftenden Nadelwald versetzt fühlen - und gleich tiefer durchatmen können.
Ansteckung hat keine Chance, denn alle drei Nadelbaumarten sind entzündungshemmend und keimtötend. Sie helfen bei akutem und chronischem Husten, reinigen Lunge und Atemwege. Außerdem durchwärmen sie den Körper und erleichtern rheumatische Beschwerden von Muskeln und Gelenken (alle Zipperleinchen verschwinden!). Ihr werdet wohlig durchwärmt, erfrischt und belebt aus der Wanne steigen.



Salzbäder
Ein Bad in Meersalz entschlackt den Körper, regt den Stoffwechsel an, zieht überflüssiges Gewebewasser aus den tieferen Schichten des Körpers und füllt ihn gleichzeitig mit Mineralien auf. Ideal bei fettender oder unreiner Haut.
Füllt 1 Tasse Meersalz in ein kleines Schraubdeckelglas, z.B. leeres Marmeladenglas und gebt 5 Tropfen Lavendelöl zur Hautpflege und sanften Reinigung und 5 Tropfen Zitronenöl hinein , das reinigt, belebt und erfrischt die Haut dazu.
Verschließen, kräftig schütteln und alles ins heiße Badwasser.

Für ein normales Wannenbad reicht eine Tasse Salz. Als Entschlackungsbad kann man auch schon mal 2-3 Pfund Salz nehmen. Es trocknet die Haut sehr aus, empfindliche Menschen sollten nach dem Bad eventuell ein Körperöl in die noch feuchte Haut einmassieren! Ruhezeit hinterher und ein großes Glas kohlensäurefreies Wasser trinken, eventuell vermischt mit dem Saft einer halben Zitrone – das ist nach einem Salzbad besonders wichtig, denn Salz entzieht dem Körper Wasser!


Badesud

Wer vom Sommer noch getrocknete Lavendelblüten, Thymian, Rosmarin, Salbei oder Rosenblütenblätter hat, kann sie zu einem Badesud verarbeiten.
Für ein Vollbad braucht man 50 Gramm getrocknete Kräuter. Sie werden in 1 Liter Wasser aufgekocht, während das Badewasser einläuft, lässt man das Ganze 10 Minuten zugedeckt ziehen, siebt ab und kippt den Extrakt ins Badewasser.

Mit Lavendel wird’s ein Entspannungsbad,

mit Rosenblüten ein Schönheitsbad.

Rosmarin macht wach und eignet sich für ein Bad am Morgen,

Thymian ist ein ausgezeichnetes Erkältungsbad, er tötet Bakterien und Viren, erleichtert den Husten und regt das Immunsystem an.
Ein Bad mit Salbei wirkt übermäßiger Schweißbildung entgegen, zum Beispiel nach großer körperlicher Anstrengung. In den Wechseljahren nimmt es die Hitzewallungen und wirkt ausgleichend auf den Hormonhaushalt.

Streuen Sie noch einige getrocknete Blütenblätter auf das Badewasser...und versinken in einen Mini-Urlaub.
Eine ganz einfache Variante ist auch, die Kräuter in eine Socke oder einen Badehandschuh zu stecken, fest zubinden und unter das einlaufende heiße Wasser hängen. Dieses Säckchen kann dann auch mit euch in der Badewanne herumschwimmen und ihr rubbelt euch damit ab. Das fördert die Durchblutung der Haut und regt ihren Stoffwechsel an. Es ist eine Kräuterkur für die Haut par excellence!

Es ist wirklich ein Erlebnis so ein Bad zu nehmen spreche da aus Erfahrung...

Wünsche euch viel Gesundheit - Johanna -Eleisa

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz