#1 Körperliche Veränderungen beim Dimensionswechsel von Morgaine 24.09.2012 10:20

avatar

Namasté ihr Lieben,

ich habe vor ca 1 Jahr diese sehr interessante Information erhalten, die ich euch hier gern mal reinstelle.

Seitdem gehe auch ich mit den "Zipperlein" sehr viel entspannter um

Lasst es euch "wohl ergehen"

Morgaine

#2 RE: Körperliche Veränderungen beim Dimensionswechsel von Morgaine 10.10.2012 17:02

avatar

Namasté euch allen,

zu diesem Thema habe ich nun nochmals eine recht gute Erläuterung erhalten, die ich euch hier (auszugsweise) als Ergänzung bzw. Aktualisierung reinstelle:

"Zur Erinnerung: nach dem kosmischen Plan soll sich – wie angekündigt - das Energielevel auf dieser Erde (gemessen von Januar 2012 bis Dezember 2012) „verdreifachen“, und diese verändernden und transformierenden Schwingungs-Anhebungen wirken auf alles Leben sowohl im Außen, als auch im Innen:

Das mögliche Geschehen im Außen:

Mutter Erde „dehnt“ sich, die tektonischen Platten reiben bzw. reißen auf (mit allen Reibungsspannungen & -Entladungen!), die Dichte und damit auch die Gravitationskraft sinkt, und das hat Auswirkungen auf unser Erdmagnetfeld, das sich ebenfalls messbar verändert. Dieses nimmt ebenfalls ab und unterstützt dadurch eine „Pol-shift“ (Polwechsel d.h. die Erdachse verlagert sich, wie sie es bisher alle 26.000 Jahre getan hat!). Auch die Schumann-Frequenz ist von 7,03 Hz. (als sie das erste Mal gemessen wurde!) auf rd. 13 Hz angestiegen (Anm: wie wir inzwischen wissen liegt der Wert bereits jetzt um einiges höher, ca. 18-19 Hz) und so „interferiert“ diese jetzt stärker mit der Eigenfrequenz unseres Körpers bzw. seiner Organe. Die seit Februar 2011 wieder ansteigenden Sonnenflecken-Aktivitäten verstärken sich und treffen als elektromagnetische Teilchenströme auf das sich abschwächende Magnetfeld der Erde. Dadurch werden wiederum unsere Gehirn- & Herzströme bzw. Frequenzen ganz stark beeinflusst!

Welche Auswirkungen kann dieses Geschehen auf den physische-ergetischen Körper haben, das sich „facettenhaft“ bei jedem Einzelnen unterschiedlich ausdrücken kann:

Die Leber und die Milz (Verarbeitung und Entgiftung) arbeiten auf Hochtouren, die Hormone scheinen verrückt zu spielen, und manchmal bilden auch die Bronchien Schleim über Nacht, weil manchmal Cortisol im Speicher fehlt bzw. nicht mehr ausreichend produziert wird!? Möglicherweise vertragen wir manche Speise nicht mehr, weil der Magen mit der Verdauung der gewohnten Speisen total überlastet fühlt, obwohl der Hunger zunimmt! Oft sinkt auch das Lavel von stoffwechsel-regulierenden Hormonen ab, und so können Menschen plötzlich auch an Lactose-, Fruktose- oder Hinstamin- Intoleranz leiden, u.v.m. Dies alles kann verbunden sein mit Gewichtszunahmen (3-7 kg, die nach der Anpassung auch wieder weg gehen!) Aber auch mit totaler Appetitloskigkeit einher gehen mit dem Wunsch, zu fasten und Lichtnahrung (viel Grün) zu essen, sich nur im Wald und in der frischen Luft aufzuhalten etc.

Dies alles kann begleitet sein durch Fieber, eine Art Schnupfen, „Flügelschmerzen“ (Schmerzen unterm Schulterblatt), das Adrenalin erhöht die Herzfrequenz und die Schlagkraft, das macht Angst. Schwäche auf der Lunge, Druck in den Stirnhöhlen, Ohren und Zähnen (die Epiphyse wächst wieder!). Ebenso Schmerzen in Wirbel- & Rippenbereich, Kreislaufbeschwerden, Drehschwindel. Dadurch, dass sich oft mehrere Erscheinungen gleichzeitig einstellen, überlagern sich die Realitäten und überfordern die 3-D-Sinne!

Unsere Organe werden durch die neuen DANN-Schwingungen gewissermaßen „umgebaut“, und dieser höhere „Zellumsatz“ kann z.B. auch zu massiver Übersäuerung führen, und dann auch die Nieren sehr belasten. (Urin möglicherweise dickflüssiger, dunkler und übelriechender!). Der Körper sucht dann auch nach zusätzlichen Ausscheidungs-Möglichkeiten, z.B. durch Hautrötungen und Jucken, Schleimhautreinzungen etc. Es wurden auch Erscheinungen wie: Kälteschauern, Anschwellen der Venen, Druck auf der Nasenwurzel, beobachtet, die keine organischen Hintergründe hatten und eindeutig dem individuellen Transformationsprozess zuzuordnen waren. Insgesamt verfeinern sich unsere gesamten Sinne immer weiter, bis hin zu medialen Fähigkeiten, die sich aber noch weitgehend unserer mentalen Kontrolle entziehen.

Fazit aus diesem Kontext:

Dies alles kann als physische Reaktion auf die Schwingungsveränderungen erlebt werden – muss aber nicht!!!

Alle Schmerzen, Blockaden und Dysfunktionen wollen uns im Prinzip nur auf eine „Reibung“ zwischen Seele und Form aufmerksam machen.

So wäre es unsinnig, auftretende Beschwerden einfach auf die Veränderungen im Außen, den Lichtprozess, zu schieben, um selbst nichts tun zu müssen! Auch die umgehende heilkundliche Abklärung von massiven Beschwerden ist selbstverständlich. Gerade bei organischem „Gutbefund“ ist es für die „energetische Anpassung“ (den Transformationsprozess) nötig, die Thematik hinter den Syptomen näher anzusehen, diese zu bearbeiten und zu (er-)lösen, damit auch der persönliche Aufstieg gelingen kann! Dazu ist es unabdingbar, alle „Beziehungen des Lebens“ zu reflektieren, von jeglichen Urteil zu befreien, und diese durch Loslassen und Verzeihen in eine höhere Form von urteilsfreier Liebe zu heben! Bei vielen Menschen sind es tief verdrängte Dinge bzw. Geschehnisse aus ihrem Leben, oft aus der Kindheit, die noch einmal ins Bewusstsein gehoben werden, und das aus einem einzigen Grund: anstelle des Urteils diesmal die Vergebung zu wählen!

Die Beschäftigung mit solchen Themen wird häufig erst möglich, wenn wir in die Ruhe gehen, unseren Körper entsäuern / entgiften, den Darm sanieren und die fehlenden Mikronährstoffe nachfüllen etc. Es ist höchste Zeit für uns alle, dass wir authentisch werden, denn der Volksmund kennt die tiefe Wahrheit, die in der Aufforderung liegt: „Hilf Dir selbst – dann hilft Dir Gott!“

Quelle:
Dr. Gerd Kramer
Hainbuchenweg 1
49196 Bad Laer

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz