Seite 3 von 4
#31 RE: Wunder von margot 15.11.2012 12:10

namastè christa-myriel!

das ist nicht nur geschrieben oder gesprochen "ICH BIN WIE ICH BIN; WIR SIND EINS; IN DER GEMEINSCHAFT SIND WIR STARK".
diese bedingungslose liebe und verbundenheit, das spüre ich hier im forum sehr stark.

gestern nachmittag war ich mit aaron noch zur ergo-therapie. friedhelm stellte das auto ab, wegen parkplatznot und ich ging mit aaron zu fuß weiter. nach ca. 50 m müssen wir dann im haus noch 2 treppen hoch. hier muß er sich bestimmt 3-4 x ausruhen, das wird im zuanstrengend, gestern auch. meinst du, das da die energie zum ansetzen kommt. gemerkt habe ich gestern keine verbesserung. nun muß ich sagen, sein tagesablauf ist: von 8-16 uhr im kindergarten, von 16-18.30 uhr bei einer tagesmutter seit ein paar wochen. dann kommt er mit tochter für 5 min., wenn er schlecht gelaunt ist nur bis an die tür. freitags geht es dann bis an die tür, ganz schnell packen und bis sonntag abend nach papa (wohnt nur 20 km entfernt und gibt mit 52 j. mama hotel nicht auf).
so sehe ich ihn nur sehr selten, um ihn zu beobachten. mittwochs nachmittags hole ich ihn vom kindergarten und fahre zur ergo-praxis und da merkte ich das eben beim laufen.
die tochter kann ich nicht danach fragen, weil sie ihn unter der woche auch nicht richtig sieht, nur länger am wochenende und ob sie dann darauf achtet, wenn der papa anwesend ist, das bezweifel ich. wir haben bis vor ein paar wochen aaron um 16 uhr vom kindergarten geholt, aber wir sind verschiedenen meinung in sachen grenzen setzen und erziehung und wir sind keine 30 mehr, ich habe aaron die ersten 2 jahre voll groß gezogen und wir meinen, wir haben genug getan. der papa ruht sich nur auf den lorbeeren aus und übernimmt keine verantwortung.
vielleicht hast du jetzt so einiges zwischen den zeilen gelesen, was so hier läuft und warum wir für aaron so viel machen. die ärzte im herzzentrum haben das auch schon gemerkt und sagten, wenn wir nicht wären, wäre aaron noch nicht so weit.

ich komme wieder in schreibfluß, dieses zur information. ich halte natürlich ein auge auf aaron, wegen der energie, sobald sich was verändert, melde ich mich.

der vorschlag 2 wochen vor der op nochmal einen ultrallschall zu machen, war der tochter schon wieder zu viel.

in liebe, licht und frieden

margot

#32 RE: Wunder von Christa Myriel 15.11.2012 13:24

avatar

Namasté liebe Margot, hab ganz lieben Dank fuer deine Nachricht. Ich habe mir so etwas irgendwie schon gedacht. Mir kommt es irgendwie so vor, als wenn ihr die einzigen seid, die sich wirklich intensiv um ihn kuemmern. Es ist natuerlich eine Baelastung, ein krankes Kind zu haben doch dann setzt man doch alles dran, um dieses Kind gesund zu bekommen. der sehe ich das falsch? Es geht natuerlich manchmal bis an die Grenzen, doch mit Liebe kann das doch alles ueberwunden werden. Eure Tochter hat sich dieses Kind ausgesucht und Aaron hat sich die Eltern ausgesucht, so hart wie das ja manchmal klingen mag.

Ich sende Aaron nachher gleich noch einmal Energie, wir bekommen das schon hin und alles ist gut.

Ich werde jetzt erst einmal etwas zu Mittag essen, dann zur siesta mich hinlegen und danach sehe ich weiter. Hier ist herrliches Wetter werde mich nachher wohl auch noch kurz in die Sonne legen.

Liebe, Licht und Frieden
Christa Myriel

#33 RE: Wunder von margot 15.11.2012 14:06

namastè liebe christa-myriel!

oh die sonne, die uns hier fehlt, heute ist wieder so ein trüber tag. gestern schien die sonne aus allen löchern und heute so triest.
beneide dich um deine insel und um die schöne natur, die bald bei euch kommt. heute morgen hatten wir den ersten leichten schnee, manche leute, die früh raus mußten, mußten kratzen (auto). habt ihr überhaupt schnee und wie tief ist die temperatur über den winter. ich weiß noch von samos, das geranien oder auch andere pflanzen garnicht, wie bei uns, überwintern müssen, im keller.
gestern hatte ich meiner tochter den vorschlag von dir weitervermittelt, den ultraschall 2 wochen vor der op machen zu lassen, da war sie schon überfordert.
vielleicht nehme ich das in die hand. ich muß doch im vorfeld nicht schon kapitulieren, lasse die situation auf mich zukommen und sehe dann wie die in hannover reagieren, das kann tochter nicht.

licht, liebe und frieden

margot

#34 RE: Wunder von Christa Myriel 15.11.2012 15:12

avatar

Namasté liebe Margot, danke fuer deine Nachricht. Wir haben hier keinen Winter, die Canaren heissen auch "die Inseln des ewigen Fruehlings". Die tiefsten Temperaturen, die ich hier bisher erlebt habe, waren so um die 9º. Das ist dann jedoch sofort wieder heiss, wenn die Sonne ueber den Berg kommt und das ist so gegen 8.30 - 9.00 h. Die Baeume verlieren hier kein Laub im Winter, es ist alles gruen, gegen 6.00 h abends wird es dunkel und gegen 7.30 h dann wieder hell. In den Bergen sind ie Temperaturen etwas tiefer, da regnet es auch oefter. Ich wohne momentan im Tal und da regnet es auch seltener. Die hoechste Erhebung hier ist 1.487 m hoch. Im Sommer snd die Temperaturen hier recht moderat, es sei denn wir haben calima, das ist der heisse sandbringende Wuestenwind aus der Sahara, der uns in diesem Sommer fast nciht losgelassen hat und da haben wir dann schon Temperaturen von ueber 40º und das ueber Wochen, dann kamen noch die Waldbraende dazu, doch nun ist es angenehm frisch. Ein wenig Wind bei 25º.

Ich denke, es ist fuer Friedhelm und dich das Beste, wenn ihr einfach abwartet Lasst alles auf euch zukommen, der Termin fuer die OP steht ja noch nicht fest und dann ist immer noch Zeit zu ueberlegen, was getan werden kann und muss.

Ich rate den Menschen immer, wenn das, was sie zu tragen haben, ihnen zuviel wird, es an das Universum abzugeben und von dort um eine Loesung zu bitten. Das Universum hat ja die Loesung fuer unsere Probleme schon lange bereit, doch sie duerfen nicht eingreifen, wenn wir sie nciht darum bitten.

Bis spaeter
Liebe, Licht und Frieden
Christa Myriel

#35 RE: Wunder von margot 15.11.2012 15:48

namastè christa-myriel!

danke für deine worte, bei jeder nachricht sprichst du mir aus dem herzen. ich habe das gefühl, das wir uns schon ewig kennen. so eine resonanz habe ich noch nicht kennengelernt, hast du meine antwort auf den blog "seelenanteile vereinen" gelesen, dann verstehst du vielleicht, das ich so ein zugehörigkeits gefühl zu dir habe. und dann haben wir noch das gleiche bewusstsein, einfach toll. ich muß öfter nachschauen, ob von dir eine nachricht da ist, laß dich mal ganz fest drücken, von ganzem herzen.
ich glaube, das ich es möglich mache, das wir uns im feb. in deutschland sehen. ich mache es einfach möglich und friedhelm sagt ja zu allem ja und amen.
mal schauen, du mußt dann erstmal in deutschland sein.

ich glaube seit unserem kontakt, bin ich ein bißchen ein anderer mensch geworden, es tut mir aber gut. hui,hui,hui,hui könnte bis unter die decke springen.

ehe ich hier einen abflieger mache, höre ich besser auf.

licht und liebe von ganzem persönlichen herzen

margot

#36 RE: Wunder von margot 15.11.2012 15:55

nachtrag

antwort auf deine nachricht von heute 13.24

wenn ich selber nicht ganz bei mir bin (das macht ihre krankheit, tabletten allein macht es auch nicht), aaron ist 2 jahre voll bei uns gewesen, kann ich auch keine verantwortung übernehmen. und wenn ich einen partner habe, der bei jeder verantwortung wegläuft, dann nehme ich das, was da ist und das ist oma und opa, das ist ja auch bequem. und wir wohnen in einem haus, wir bekommen zuviel mit.
was wir machen, machen wir nur für aaron.
der erste schritt war jetzt die tagesmutter, um uns etwas zu entfernen aus der geschichte, es geht eben nicht ganz, weil wir in einem haus wohnen.

margot

#37 RE: Wunder von Christa Myriel 15.11.2012 16:22

avatar

Namasté liebe Margot, danke fuer deine Zeilen. Ihr habt aber auch wirklich erschwerte Bedingungen. So wie ich das sehe, hat Aaron irgendwie einige Bezugspersonen, an erster Stelle steht ihr. Seid ihr schon im Ruhestand? Fuer Aaron ist es doch super, dass er euch hat.

Deinen Artikel ueber die Seelenanteile habe ich gelesen, ich habe meine Seelenanteile schon vor langer Zeit zurueckgeholt. Habe jetzt aber noch einmal darum gebeten, falls ich noch welhe vergessen habe.

Mir ging es als Kind aehnlich wie dir, ich hatte immer das Gefuehl, dass ich nicht in die Familie hineingehoere. Ich glaubte all den Quatsch nciht, der mir ueber Gott den strafenden Vater erzaehlt wurde, hatte da wirklich Schwierigkeiten mit. Ich wuchs in einer Familie mit 7 Kindern auf, meine Mutter ist 1945 mit 6 kleinen Kindern von Hinterpmmern bis ganz nach oben in Schleswig-Holstein gefluechtet. Wir bekamen viel Pruegel und von Liebe war da wenig zu spueren, dann bekam ich immer wieder zu hoeren, dass der Output gleich Input ist, doch das konnte ich so nciht annehmen, ich habe wenig LIebe bekommen, doch mein Herz quoll ueber vor Liebe. Meine Selbstlaiebe und mein Selbstwertgefuehl waren immer sehr gross bei mir, auch wenn ich manchmal nicht so recht mit mir einverstanden war. Schule aht mich wenig interssiert, ich habe lieber traeumend aus dem Fenster gesehen. - Irgendwann in spaeteren Jahren stellte ich mir die Frage, warum ich ausgerechnet solche Mutter hatte, wie ich sie hatte und dann sagte mir mal jemand, dass ich die Mutter hatte, damit ich so stark werde wie ich heute bin. Meine Mutter konnte mir ihre LIebe nicht anders zeigen als so, weil sie ja auch ncihts anderes kennengelernt hatte. - Ich selbst habe 3 Kidner, die jeglichen Kontakt zu mir abgeborchen haben, weil sie mich fuer verrueckt halten, was sogar so weit ging, dass mein aeltester Sohn mir den Amtsarzt mit seiner Sozialarbeiterin auf den Hals gehetzt hat, der dann feststellen sollte, ob ich denn noch normal bin. Das hat mich natuerlich schwer getroffen, doch die Worte "derjenige, der dir in dieser Inkarnation am meisten Leid zukfuegt, liebt dich am meisen, weil er will, dass du auf deinem Weg weiterkomsmt." und das hat mich dann darueber hinweggetroestet. Das liegt alles soweit hinter mir.

Schoen waere es, wenn wir uns im Februar irgendwie persoenlich kennenlernen wuerden. ich werde mich im Raum Schleswig-Holstein, und da im Kreis Segeberg und Stormarn, aufhalten. Ich habe wohl auch kein Auto zur Verfuegung, d.h. ich bin dann auf meineFreunde angewisen, doch wenn wir es wollen, dann klappt es auch. Da bin ich voller Vertrauen, so wie in allen Dingen.

Habe vorhin Energie an Aaron geschickt und dabei auch einen Chakren-Ausgleich gemacht, damit die Energien gut fliessen koennen.

Jetzt verabschiede ich mich erst einmal. und wuensche euch einen schoenen Nachmittag.

Liebe, Licht und Frieden
Christa Myriel

#38 RE: Wunder von margot 15.11.2012 19:14

namastè christa-myriel!

dein schicksal berührt mich auch, das auch mit deiner familie und den kindern, es war alles nicht so einfach, schwere zeiten, aber gut überstanden.

warst du denn bei den 6 kindern aus h'pommern dabei oder bist du erst nach der flucht geboren, dann wärst du ja mein alter. 1946, friedhelm 1944.
friedhelm hatte vor meiner zeit einen unfall (mit 28 j.) und nach 2 1/2 j. krankenhaus wurde der linke unterschenkel amputiert. danach umschulung zum verw-angestellten und 1993 wurde er am halswirbel (bandscheiben-vorfall) operiert, konnte nicht mehr am schreibtisch sitzen und ging dann in rente. und ich ging 1 jahr später auch in die erwerbsunf.rente.

die energie heute nachmittag war das ca. 15-16 uhr? tochter berichtete, aaron hätte heute im kindergarten am turnen nicht teilgenommen, weil er schlapp war. hat das mit der chakren-reinigung zu tun. ich höre ja nur, ich frage ja nicht weiter. ich gebe es dir nur weiter, sowie ich was höre.

liebe, licht und frieden

margot

#39 RE: Wunder von Christa Myriel 15.11.2012 19:56

avatar

Namasté liebe Margot,

danke fuer deine Nachricht. Ich war als 5. Kind bei der Fklucht dabei, ich bin Jahrgang 1943 und mein juengerer Bruder Jahrgang 44 und dann kam aus Freude, weil mein Vater wieder einigermassen gesund aus dem Krieg zurueckkam noch das 7. dazu, Jahrgang 1947.

Ich habe nciht auf die Uhr geguckt, wann ich die Chakrenreinigung gemacht und Energie geschckt habe, es gibt dann ja erst einmal eine Erstverschimmerung, bevor es dann besser wird.

Ich finde das, was ich so hitner mir habe, heute alles nur noch zum Lachen, auch wenn es das damals nciht war, doch das ist Vergangenheit und alles liegt so weit zurueck.

Das mit meinen Kindern hat etwas mit den Dunkelkraeften zu tun. Ich stamme aus einem der aeltesten Adelshaeuser in D und an mich sind die nicht rangekommen, so haben sie sich meinen aeltesten Sohn geschnappt, er ist bei den Rotariern - eine Gruppe der Freimaurer. Die haben ihm dazu verholfen, dass er Leiter der IHK in Bad Segeberg ist. Es ist sein Weg und sein Leben. Und wenn er gluecklich damit ist, dann ist es auch gut so.

Mit eurem Ruhestand hat das dann ja gut gepasst, dass ihr die ersten 2 Jahre fuer Aaron da sein konntet. Ich konnte auch mit 60 Jahren in den Ruhestand gehen ohne Abzuege wegen meiner Erwerbsminderung. Das passte mir sehr gut.

Heute ist wieder maechtig viel Energie unterwegs, ich habe naemlich Kopfschmerzen und das kommt so ganz selten mal vor.

Hier ist es inzwischen nun auch dunkel. Ich werde jetat noch ein wenig lesen und dann zwischendurch immer mal nach mail-Eingaengen gucken.

Ich wuensche euch noch einen schoenen Abend.

Liebe, Licht ulnd Frieden
Christa Myriel

#40 RE: Wunder von friedhelm schweppe 15.11.2012 23:28

namastè christa-myriel!

ich möchte dir schnell einen link schicken, ich muß ihn schreiben, anders kann ich das nicht.

starchildglobal.com kristalliner körper teil 3 ganz unten stehen die teile 1 + 2

energie-der-sterne kristallkörper

leben auf der neuen erde - über euch und euren kristallinen körper von celia fenn

licht und liebe gute nacht

margot

#41 RE: Wunder von friedhelm schweppe 15.11.2012 23:53

nachtrag

habe noch einen link:

einfachemeditationen2 (es gibt auch noch einfachemeditationen ohne die 2)

aktuelle beiträge: die letzten beiden, betr. deiner kopfschmerzen.

margot

#42 RE: Wunder von Christa Myriel 16.11.2012 08:02

avatar

Namasté und Guten Morgen liebe Margot, danke fuer deine Zeilen von heute nacht. Ich bin auf den Seiten auch immer zu Gange und hatte sie schon gelesen. Ich gehe jeden Tag ein paar Mal dadurch, weil ich sie dann kopiere und weitetleite. Die Kopfschmerzen haben mich verlassen, ich schlafe dann eine Weile und schon geht es mir besser.

Nun sehe ich dem neuen Tag mit erstaunten Kinderaugen entgegen Noch ist es stockfinster hier, doch um kurz vor 8.00 h starte ich zu meinem Rundgang, ich muss noch ein paar Einkaeufe taetigen und heute nachmittag kommt ja mein Besuch.

Hoffe, es geht euch recht gut. Ist denn Aaron am Wochenende bei euch oder bei seinen Eltern?

Hasta luego
Liebe, Licht und Frieden
Christa Myriel

da sich noch nichts ereignet hat, kann ich auch ncihts berichten!!!!!!!

#43 RE: Wunder von margot 16.11.2012 08:44

namastè und einen guten morgen liebe christa-myriel!

unser gesprächsstoff wird so langsam weniger. wenn dein besuch heute nachmittag kommt, dann kannst du ja auch nicht schreiben. setz dich nicht unter druck, der besuch fährt ja auch mal wieder.

aaron ist jeden freitag nachmittag, mit mama, bis sonntagabend bei papa.
aaron hat im kindergarten ein gleichaltrigen freund, finn, andem hängt er wie eine klette. wollte mit den beiden jetzt auf einem samstag kekse backen, wurde von mama gleich wieder eine schnutte gezogen, wegen dem papatag. nun verlege ich es auf einen freitag, müssen sie eben aus dem kindergarten weg bleiben. es ist nicht immer alles so einfach, wenn man es sich schwer machen kann und man will es jedem gerecht machen.

es wäre besser, wenn sie wo anders wohnen würde, dann bekämen wir nicht soviel mit.

einen schönen tag und viel spaß mit deinem besuch

wünscht mit viel licht, liebe und frieden

margot

was heißt denn hasta luego?

#44 RE: Wunder von Christa Myriel 16.11.2012 10:15

avatar

Hasta luego heisst bis spaeter, nun bin ich wieder zurueck von meinem Rundgang. Gibt heute morgen hohe Wellen, geregnet hat es auch kurz. Ich bin bestimmt nicht die ganzee Zeit mit meinen Freundinnen unterwegs. Mittwoch ulnd Donnerstag fahren wir ueber die Insel, vielleicht hat ja eine von ihnen eine Kamera dabei, dann kann ich dir ein paar Fotos schicken. Ich weiss zwar nicht wie lman das hier macht, doch irgendwie bekomme ich das bestimmt hin. Habe vorhin gerade ein Auto bestellt, denn hier ist jett ja Hochsaison und wenn man nciht aufpasst, gibt es keine Autos, oder nur relativ teuer. Ich nehme immer einen Fiat Panda, 4-tuerig, fuer 25 Euro pro Tag incl. Vollkasko und da klann man nun wirklich ncihts zu sagen.

Mein Fruehstueck brutzelt, ich esse jeden Morgen zum Fruehstueck einen grossen Teller voll Bratkartoffeln aus lrohen Kartoffeln mit Zwiebeln und Chili einfach koestlich. Vorher gibt es frischen O-Saft und dann habe ich fuer den Vormittag erst einmal genug. Heute abend werden wir irgendwo essen gehen, Restaurants gibt es hier ja jede Menge, ich gehe gern in gomerische Restaurants, weil das so urtuemlilch ist, am liebsten in so eine "Fernfahrerkneipe" sage ich einfach mal. Der hat imemr ein koestliches Essen und recht preiswert, seine "Kneipe" liegt mitten im Gelaende.

Jetzt werde ich mich meiem Fruehstueck widmen und danach sehen, was es Neues gibt auf den von mri bevorzugten Seiten.

Hasta luego
Liebe, Licht ulnd Frieden
Christa Myriel

#45 RE: Wunder von margot 16.11.2012 10:43

namastè liebe christa-myriel!

ich habe eben herzlich gelacht, das hättest du auf gomera eigentlich hören müssen, so laut habe ich gelacht.

der lacher kam bei den bratkartoffeln. dazu kurz eine geschichte:

die letzte tochter zog vor 14 jahren nach bielefeld (hat dort 10 j. gewohnt und wohnt seit 4 jahren in berlin) und anke wohnte zu der zeit auch schon allein (insgesamt 5 jahre, bis sie durch krankheit wieder zurückkam). solange wie die kinder noch zu hause wohnten, wurde samstagabend gefragt, essen wir morgen früh (also sonntagsmorgen) bratkartoffeln und von den kindern kam immer ein ja. mamas bratkartoffeln schmecken nicht, papa kann das besser. mama lag aber dann solange im bett, bis die bratkartoffel aufgegessen waren. der grund war, der bratgeruch war für mich nicht zu ertragen. auf den grund des bratgeruchs komme ich später.

friedhelm hat eben deine nachricht mit den bratkartoffeln gelesen und meinte, er würde noch einen löffel senf und einen spritzer maggi daran machen und zum schluß noch ein paar eier. und das war dann der bratgeruch, ich nehme an, das maggi war das.

seit die kinder aus dem haus sind, gibt es dann mal bratkartoffel zum mittag, aber sonntagsmorgen das ist vorbei. friedhelm ißt ja bis mittag nur obst, dann wird richtig gefrühstückt und gegen nachmittag gibt es dann mittagessen.

der lacher war die erinnerung an frühere zeiten und die resonanz, das es bei uns auch mal das gleiche ritual gab.

heute morgen waren wir schon wieder in einem luftleeren raum, das heißt, das magnetfeld war weg, das passiert jetzt immer mal wieder. dann bekommt man einen druck im kopf, vielleicht auch was anderes, dafür sind wir alle unterschiedlich.
friedhelm ist jetzt auch soweit, das er das spürt, man wird ja immer sensibler.

hasta luego
licht, liebe und frieden

margot

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz