#1 LEBEN AUF DER NEUEN ERDE - ÜBER EUCH UND EUREN KRISTALLINEN KÖRPER von Savieras 07.11.2012 21:36

avatar

Teil 1

Diese Informationen wurden von Erzengel Michael mit dem Ziel weiter gegeben, Euch dabei zu helfen, besser zu verstehen, wie der neue multidimensionale, kristalline Körper funktioniert, und um Euch dabei zu unterstützen, die kritische Balance zwischen Energie und Form, die momentan so essentiell ist, zu erschaffen und zu erhalten. In diesem Beitrag werden wir thematisch das behandeln, was wir das "spirituelle/endokrine" System nennen und über dessen Rolle, die Energie innerhalb des Körpers in einer Balance zu halten. In dem zweiten Beitrag wird es um "emotional/spirituelle" Ausgleichsarbeit und um das Erden des physischen Körpers" gehen.

Viele von Euch haben bemerkt, wie Ihr scheinbar um Euer Energielevel kämpfen müsst, meist seid Ihr am Hin- und Herschwanken zwischen Zuständen hoher Energie und extremer Erschöpfung. Oder Ihr seid möglicherweise die gesamte Zeit über nur erschöpft. Oder Ihr spürt möglicherweise, das alles langsamer geht und Ihr nicht fähig seid, denselben Level an körperlicher Arbeit zu leisten wie Ihr es vorher wart. Oder Ihr empfindet die körperlichen Anforderungen des Lebens als sehr hart. Oder Ihr fragt Euch möglicherweise, warum einige Menschen von den Energien so beeinflusst werden und andere scheinbar nichts davon bemerken.

Nun, das "alte Modell" des dreidimensionalen menschlichen Wesens basierte auf einem Energiesystem mit sieben Chakren, von denen vielleicht nur zwei oder drei der unteren Chakren vollkommen funktionstüchtig und klar waren. Der "menschliche Engel" der neuen Energie basiert auf einem Energiesystem mit zwölf Chakren, von denen alle funktionstüchtig und klar sein müssen. Und darüber hinaus werden die höheren Schwingungen des 8. und 9. Chakras über den physischen Körper in ein vollständig erwachtes Wesen übermittelt. Das heißt, dass ungeheure Mengen an Energie sich in das bio-energetische System des aufgestiegenen, "menschlichen Engel" der neuen Erde ergießen.

Es ist von entscheidender Wichtigkeit für die Gesundheit und das Wohlergehen des Individuums, das bio-energetische System in Balance zu halten, andernfalls wird die Energie "Überdruck erzeugen" und dann wird es sowohl auf emotionaler wie auch auf physischer Ebene Probleme geben. Doch ist es vergleichsweise einfach, das System in einer Balance zu halten, sobald man ein Verständnis für die bioenergetischen Grundlagen des spirituellen/endokrinen Systems hat.

Bevor wir dieses System besprechen, möchten wir kurz hinzufügen, dass jene, welche Ihr System mit den zwölf Chakren noch nicht aktiviert haben bzw. aufgestiegen sind, immer noch die Auswirkungen der höheren Energieschwingungen der fünften Dimension spüren. Für sie fühlt sich das wie ein Druck an, der ausgeglichen werden muss. Die Energie "draußen" scheint sich zu schnell zu bewegen, und sie fühlen sich gestresst und "unfähig, hinterher zu kommen". Ironischerweise besteht die Lösung nicht darin, schneller zu werden, sondern auf physischer Ebene langsamer zu werden, damit die inneren Schwingungen ansteigen können, um mit jenen draußen in einen Gleichklang zu kommen. Je höher die inneren Schwingungen sind, desto ruhiger wird die betreffende Person und umso fähiger ist sie, sich den höheren Bewusstseinszuständen zu öffnen.

Über das spirituelle/endokrine System

Die Epiphyse als das höher schwingende Portal zum Körper

Das Portal zwischen dem physisch-materiellen Körper und den Welten der Energie und des Lichtes ist das endokrine System bzw. das Hormonsystem des Körpers. Durch dieses Portal geschieht es, dass Lichtübertragungen vom Lichtkörper in physisch vorhandene, chemische Botschaften umgewandelt werden, welche als Hormone in den Blutstrom eingehen. Diese Hormone regulieren die Energieverteilung und die Funktion des physischen Körpers. Wenn das endokrine System überstimuliert ist, produziert jene die Energiewogen und Imbalancen, welche viele Menschen wahrnehmen, während sie sich an ihren neuen Körper und seine Energieströme anpassen.

Die Lichtenergie von den höheren Dimensionen, welche von dem Zentrum der Galaxie in Schwingungen ausgeht, tritt in den physischen Körper über die Epiphyse ein. Diese kleine Hormondrüse im Gehirn ist das entscheidende Portal für den Empfang von höheren Lichtschwingungen. Sie ist beim menschlichen Engel bzw. dem aufgestiegenen Wesen jederzeit vollständig aktiviert und funktionstüchtig. Beim Menschen des alten Energiesystems war sie lediglich während der Meditation in Gebrauch; die betreffende Person würde dabei "hochgehen", um die höheren Schwingungen der Geistführer und Engel und des höheren Selbstes wahrzunehmen und würde dann wieder "runterkommen". Der vollständig aktivierte, menschliche Engel lebt mit diesem Portal zur Engelwelt/spirituellen Welt derart, dass es allezeit vollständig aktiviert ist. Dies ist gleichzusetzen mit einem Zustand einer tiefen Meditation (Thetawellen im Gehirn) zu den ganz alltäglichen Zeiten des Wachseins. Das ist der Grund, warum sich so viele Menschen während des Überganges "abgehoben" und "desorientiert" fühlten, als sie auf diesen tiefen Ebenen des Bewusstseins stehend sich an das ganz alltägliche Leben anpassten. Es gehört zu der Arbeit dieser Zeit, in dieser höheren Bewusstseinstufe zu leben und immer noch genügend geerdet zu sein, um in der physischen Welt klar und funktionstüchtig zu sein. Wie dem auch sei, Theta ist ebenfalls die Ebene, auf der die Kreation von Wundern geschieht und auf der Energie mit der Intention der Manifestation geformt wird, so dass, sobald diese Anpassung gelungen ist, es sehr viel leichter ist, Wunder geschehen zu lassen.

Zum momentanen Zeitpunkt erleben viele Menschen "Kraftwellen" in der Epiphyse. Wenn es bedeutsame, elektromagnetische Emissionen aus dem Zentrum der Galaxie gibt, wird die Epiphyse elektrisch überladen und überstimuliert. Dies kann in der Folge zu einer Überstimulation der anderen führenden, endokrinen Drüse führen, der Hypophyse, was zu Problemen hinsichtlich der energetischen Balance innerhalb des physischen Körpers führt. Die Epiphyse und die Hypophyse stehen in direkter Verbindung mit der elektromagnetischen oder bioenergetischen "Schaltzentrale" des Körpers, denn die Hypophyse wird durch die Lichtübertragungen oder -botschaften aktiviert, welche von der Epiphyse weitergeleitet werden.


Die Hypophyse: Schlüssel zur Balance


Die Hypophyse ist die "Meisterhormondrüse", deren grundlegende Aufgabe es ist, die Aktivitäten des Körpers durch die Kontrolle der hormonellen Balance zu regulieren. Sie arbeitet mit der Schilddrüse zusammen, um den Energieverbrauch innerhalb des Körpers zu regulieren.

Wenn die Hypophyse überstimuliert ist, kann sie zeitweise auch die Schilddrüse überstimulieren (und auf den niederen Ebenen die Nebennieren), wobei sie Wogen an Energie produziert und das Gefühl, ein "Hoch" zu haben. Dies bringt den Körper in ein Ungleichgewicht und wenn dieses zu lang anhält, dann kann es zu einem Burn-out der Nebennieren bzw. einer Erschöpfung durch Stress kommen. Es kann auch zu einer extremen, physischen Erschöpfung kommen, wenn die Schilddrüse in dem Versuch, die Energieschwankungen des Körpers auszugleichen, zwischen Überfunktion und Unterfunktion hin- und herschwankt. Es kann auch zu einer Depression und Angstzuständen führen, da chemische Substanzen im Gehirn, wie das Serotonin, dabei ebenfalls ins Ungleichgewicht kommen. Folglich kann das Individuum extreme physische und emotionale Symptome durchmachen, während der Körper versucht, mit diesen neuen Wellen evolutionärer Energie zurecht zu kommen, welche dabei sind, den kristallinen Körper als ein klares Gefährt für das höhere Bewusstsein des menschlichen Engels aufzubauen.

Wir möchten betonen, dass der menschliche Körper ein fantastischer, selbst-regulativer Organismus ist, der immer versucht, in eine Balance zu kommen. In diesem Prozess der bioenergetischen Evolution kämpft er darum, zu dieser Balance so schnell wie möglich zu kommen, um Euch dabei zu unterstützen, dass Ihr die Kraft und Energie des neuen, kristallinen Körpers genießen könnt. Der Lohn davon wird eine erhöhte Lebensdauer, vollkommene Gesundheit und grenzenlose Energie sein. Doch für viele von Euch ist das Problem im Moment, dass die Art und Weise, wie Ihr Euer Leben führt, es dem Körper nicht erlaubt, die Anpassungsvorgänge, die er machen muss, durchzuführen. Das bedeutet also, wenn Eure Hypophyse die ansteigende Stimulation empfängt, werdet Ihr langsamer machen müssen. Wenn Ihr das nicht macht, wird es Euer Körper für Euch tun. Das ist der Grund, warum so viele Menschen im Moment krank werden, denn ihr Körper zwingt sie, langsamer zu machen und es ihm zu erlauben, die Rekalibrierung bzw. die Anpassungsvorgänge des bioenergetischen, hormonellen bzw. endokrinen Systems vorzunehmen.

Es ist sehr viel besser, den Anweisungen des Körpers, langsamer zu machen, Folge zu leisten. Wenn Ihr Euch gestresst oder müder fühlt, dann ruht Euch aus. Während Ihr Euch ausruht, wird Euer höheres Selbst versuchen, daran zu arbeiten, dass es zu einer Balance in Eurem spirituellen/endokrinen System kommt, um es Euch zu ermöglichen, mit den erhöhten Schwingungsebenen der einströmenden Energien zurecht zu kommen.


Das System beruhigen: Über die Rolle der Thymusdrüse und über das "Atmen in das Herz".


Der beste Weg, um sich daran zu beteiligen, den Körper zur Ruhe und in eine Balance zu bringen, ist es, mit dem Atem und der Energie der Thymusdrüse, dem "höheren Herzzentrum", zu arbeiten.

Die Thymusdrüse ist das Energieportal des Herzchakras, wo das Licht oder die Energieausstrahlungen in ihrer Essenz als bedingungslose Liebe erlebt werden. Das Herzchakra ist außerdem das Meisterchakra der Lungen, und der Vorgang der physischen Atmung aktiviert die Thymusdrüse und das Herzchakra. Ihr habt möglicherweise bemerkt, dass Ihr, wenn Ihr Euch ängstlich fühlt, auf eine sehr flache Weise atmet, sogar den Atem anhaltet. Dies ermöglicht es dem Herzchakra nicht, sich zu öffnen und es verhindert die Balance auf der Herzebene. Wenn Ihr dagegen tief entspannt seid, wie während der Meditation, dann atmet Ihr tief und erlaubt es der Herzenergie, sanft zu strömen, was das Gefühl einer tiefen Ruhe und Entspannung hervorbringt, das so charakteristisch für eine Meditation ist.

Also, der Weg, um das bioenergetische System zu beruhigen und um den Körper in die Balance zurück zu bringen, besteht in einer Technik, die wir ”durch das Herz atmen” nennen. Wenn Ihr tief atmet und Euch dabei auf das Herzchakra konzentriert, dann überflutet Ihr das System mit der Lichtenergie bedingungsloser Liebe. Diese gleicht darauf folgend das Übermaß an elektrischer Stimulation aus, indem sie ein Gefühl von Ruhe und Frieden zur Verfügung stellt.

Je mehr Ihr lernt, tief zu atmen, ein/e “bewusst Atmende/r“ zu werden, umso mehr werdet Ihr die Leistung der Thymusdrüse aktivieren, welche nicht nur die Gefühle bedingungsloser Liebe inniglicher werden lässt, sondern auch eine grundlegende Rolle für die Gesundheit spielt, indem sie das physische Immunsystem unterstützt.


Ein kräftiger Körper unterstützt ein kräftiges Immunsystem

Wahrscheinlich ist der beste Weg, den Körper in den Veränderungsprozessen zu unterstützen, regelmäßig Sport zu machen und sich gut zu ernähren. Ein kräftiger, gesunder Körper ist ein weitaus besseres Gefährt für die kraftvollen Energien der zwölf Chakren, als ein schwacher und müder Körper.

Es ist tatsächlich so, dass bevor Ihr nicht Eure körperliche Kraft aufgebaut habt, Ihr nicht fähig sein werdet, den Anforderungen, welche die Ladung der neuen Energie an Euren Körper stellt, zu begegnen. Denn der kristalline Körper der neuen Erde ist ein kräftiger und gesunder Körper. Er ist darauf ausgerichtet, sich zu bewegen und aktiv zu sein. Er mag frische Luft und Aktivitäten außerhalb des Hauses. Je mehr Zeit Ihr außer Haus verbringt und dabei tief atmet, während Ihr spazieren geht oder mit anderen körperlichen Aktivitäten beschäftigt seid, umso mehr wird Euer Körper darin unterstützt, sich zu regulieren und das neue, kristalline, bioenergetische System in ein Balance zu bringen, während Ihr den evolutionären Wechsel vollzieht.

Wenn die Balance erst einmal fest gegründet ist, werdet Ihr Euch voller Ruhe, Frieden und Kraft fühlen. Ihr werdet in der Lage sein, Euer System aus zwölf Chakren dazu zu benutzen, die Wunder in Eurem Leben geschehen zu lassen, nach denen Ihr Euch sehnt.

Ihr könnt also verstehen, warum es derart wichtig ist, Euren Körper in seinem Übergang zu unterstützen, während er Euer spirituell/endokrines System „neu verkabelt“ und aktiviert. Er wird um Längen schneller in die Balance kommen, wenn Ihr kooperativ seid und den Prozess ermöglicht, indem Ihr langsamer macht und bewusst daran arbeitet, in Eurem Leben eine Balance herzustellen. Sich sowohl in den inneren als auch in den äußeren Welten ausgeglichen und harmonisch zu fühlen, sollte das Ziel sein, während Ihr mehr und mehr Gebrauch von Eurem wundervollen und kräftigen, kristallinen Körper der neuen Erde macht.

Quelle: http://starchildglobal.com/deutsch/Krist...%20Teil%201.htm

#2 RE: LEBEN AUF DER NEUEN ERDE - ÜBER EUCH UND EUREN KRISTALLINEN KÖRPER von Savieras 07.11.2012 21:38

avatar

Teil 2

Es besteht absolut kein Zweifel daran, dass wundervolle und wundersame Umwandlungen des menschlichen Körpers in ein multidimensionales Vehikel für "menschliche Engel" bzw. die Lichtwesen, die wir alle sind, stattgefunden haben. Im ersten Teil dieses Beitrags haben wir mit der Hilfe von Erzengel Michael dargestellt, wie Licht und Energien vom Lichtkörper zum physischen Körper übermittelt werden. In diesem Beitrag geht es um jenen Moment, in dem das Gleichgewicht erreicht ist und der physische Körper und der Lichtkörper eins werden.

Wir alle haben die Veränderungen gespürt, doch war ich freudig erregt, als ich die Gelegenheit bekam, diese Veränderungen, in eine sichtbare Form gebracht, wirklich zu sehen. Ich stand im Austausch mit Sheila Moore aus San Diego, Kalifornien, USA, die sich mit der Herstellung von Bildern der Aura beschäftigt. Sheila hat jahrelange Erfahrungen darin, mit Bildern von der menschlichen Aura zu arbeiten und sie zu interpretieren. Sie sendete mir die Bilder, die unter diesem Absatz mit ihrer Erlaubnis erscheinen.


Das Bild in der oberen, rechten Ecke zeigt die Aura des neuen "menschlichen Engels". Die Aura ist mit weißem Licht ausgefüllt und die Chakren sind auf einen hundertprozentig aktiven Zustand kalibriert (siehe die farbigen Säulen unterhalb des Bildes). Dies ist in energetischer Hinsicht ein mächtiges Wesen. Ich habe auch schon mit Aurabildern gearbeitet, doch habe ich niemals zuvor eine Aura wie diese gesehen. Dies ist ein aufgestiegenes Wesen, ein menschlicher Engel! Sheila berichtet, dass sie diese Art Aura bei einem oder zwei Menschen pro Monat sieht!

Erzengel Michael erklärte mir, dass solche Personen ihren Lichtkörper auf die korrekte "Drehgeschwindigkeit" rekalibriert haben, um weißes Licht zu produzieren. Erzengel Michael sprach in seiner Januardurchsage 2006 für Starchild über die Rekalibrierung des Lichtkörpers. Diese steht für den Moment, in dem der kristalline Erwachsene bzw. der menschliche Engel vollständig aktiviert wird. Dieses Wesen ist ein Kraftwerk - bereit, Wunder zu vollbringen.

Das Bild direkt unterhalb des Aurabildes des menschlichen Engels zeigt eine Person, die sich noch im Übergangsprozess befindet. Die Aura ist weiß/violett/indigoblau, was auf eine hohe Bewusstseinsebene hinweist, doch die Chakren sind energiearm. Die anderen beiden Bilder zeigen ebenfalls Menschen in der Übergangsphase. Die Verringerung der Energie der Chakren erklärt die Erschöpfung, welche ein Merkmal der Übergangsphase ist.

Während der Übergangsphase werden die Energiebahnen des Lichtkörpers "neu verlegt" und aktiviert. Das Höhere Selbst sorgt dafür, dass diese Aktivierung in einer Geschwindigkeit stattfindet, in der sich die betreffende Person auf sichere Weise an die Veränderungen anpassen kann. Doch die "Drehgeschwindigkeit" der Chakren selbst wird auf niedrigem Niveau gehalten, um zu verhindern, dass die betreffenden Person durch die Nebenwirkungen der elektrischen Ungleichgewichte innerhalb des Lichtkörpers zu Schaden kommen kann.

Wie dem auch sei, im Januar 2006 entschied der göttliche Geist, dass der Planet für eine Rekalibrierung und Wiederverbindung mit dem Gitternetz der Galaxie bereit stand. Und so erhöhten jene, die bereit waren, die Drehgeschwindigkeit ihrer Lichtkörper bis zu dem Ausmaß, in dem die Energien der Chakren verschmolzen, um gemeinsam in der Aura weißes Licht zu produzieren! Die Rekalibrierung brachte die Chakren zudem in den Zustand voller Kraft. er menschliche Engel bringt die volle Kraft und das gesamte Potential der ursprünglichen Musterform eines menschlichen Engels zum Ausdruck, welche die Elohim dazu erschufen, das Vehikel des Bewusstseins des Paradieses zu sein.

Wie man die Balance hält

Nach meinen eigenen Erfahrungen mit dieser erhöhten "Drehgeschwindigkeit" ist es absolut essentiell, dass Ihr fähig seid, geerdet zu bleiben und Euer 12-Chakren-System im Gleichgewicht zu halten. Andernfalls werdet Ihr die "Energiespitzen" und "Energietäler" miterleben, die jene Wesen durchmachen, welche gerade dabei sind, "in Kontakt" mit ihrer vollständigen Kraft als ein menschlicher Engel zu kommen.


Wenn Ihr nicht geerdet seid, so ist es wahrscheinlich, dass Ihr Euren "Bezug" zur materiellen Realität verliert, wenn die Kraft ansteigt und Euch ausschließlich auf die höheren Dimensionen ausrichtet. Als mir das passierte, hatte ich eine ausgesprochen wunderbare Zeit mit den Wesen von den Sternen und ihren Lichtschiffen und machte sogar Fotos von den Lichtschiffen, die sich um mein Haus herum befanden. Doch meine "Reisen" fingen an, in immer höhere Dimensionen zu gehen und mir wurde bewusst, dass ich den Planeten bald verlassen würde, wenn ich nicht bald anfangen würde, mich zu "erden". Meine geistige Führung stellte also sicher, dass ich meine Energien in der materiellen Ebene verankerte, um ein Gegengewicht für die höheren Chakren zu erhalten und insgesamt in Balance zu sein.

Es war wirklich harte Arbeit, mich zu erden, denn in dem Prozess hatte ich durch das zu gehen, was ich die "Abschlussreinigung" in den "erdbezogene Chakren" nenne, im Wurzelchakra, im Sakralchakra und im Solar Plexus. Ein menschlicher Engel ist eine Mischung aus einem Menschen und einem Engel. Es gibt innerhalb der Gemeinschaft der Lichtarbeiter die Neigung, sich auf den "Engel" bzw. den überirdischen Anteil auszurichten und den menschlichen Anteil zu ignorieren. Dieser Prozess besteht aber nicht darin, sich von einem Menschen in einen Engel zu verwandeln, sondern darin, den menschlichen und engelsgleichen Anteil innerhalb unseres Wesens in ein vollkommenes Gleichgewicht zu bringen und diese dabei miteinander zu verschmelzen.

Um die Entwicklung des höheren, engelsgleichen Wesens in uns zu unterstützen, müssen also die niederen Chakren absolut geklärt und geöffnet und bereit sein, sich mit hundertprozentiger Kraft zu drehen. Das bedeutet, dass jeder menschliche Engel vollkommen geerdet ist und es ihm/ihr in seiner/ihrer materiellen Welt gut geht. Wohlstand ist eine Wirklichkeit und ein Recht. Menschliche Engel haben in materieller Hinsicht immer alles, was sie brauchen. Das ist das Geschenk eines mit voller kraft arbeitenden Wurzelchakras. Was sie brauchen, wird in ihr Leben hineingezogen, es gibt keinen Mangel und keinen Kampf ums Dasein.

Der menschliche Engel ist außerdem vollkommen frei von emotionalen Dramen. Das vollständig aktivierte Sakralchakra bewirkt, dass das Wesen "Sünde" und "Karma" überwunde hat und sich in einer Haltung der vollkommenen Akzeptanz und in innerem Frieden mit Allem-Was-Ist befindet. Menschliche Engel erschaffen Frieden, weil sie wissen, dass die Erde ein sanftmütiger und liebender Ort ist, der von der Liebe von Allem-Was-Ist unterstützt wird und dass emotionale Dramen und Gewalt "illusionäre Spiele" sind, welche von Wesen gespielt werden, die in spiritueller Hinsicht "Kinder" sind. Wenn sich das Sakralchakra in voller Geschwindigkeit dreht, werden alle emotionalen Dramen zur "Nebensache", um eine vollständige Klarheit und einen vollständigen Frieden zu erschaffen.

Der menschliche Engel ist außerdem nicht von der Solarplexusenergie des Verstandes beherrscht. Das ist für viele der allerschwierigste Schritt, denn der egohafte Verstand widersetzt sich, zur „Nebensache“ zu werden, wenn der Solar Plexus seine volle Drehgeschwindigkeit erreicht. In dessen Zustand voller Kraft wird der Verstand zu dem, was er sein sollte, nämlich ein Teil des Ganzen und nicht die vorherrschende Energie des Wesens. Möglicherweise entdeckt Ihr, dass Euer Verstand in einem Versuch, mit der erhöhten Drehgeschwindigkeit des Lichtkörpers zurecht zu kommen, damit beginnt, fieberhaft zu arbeiten. Doch er wird sich beruhigen und seine neue Rolle akzeptieren, sobald ihm klar wird, dass er in diesem neuen Energiefeld aus weißem Licht "sicher" ist. Und so kann, sobald dieser essentielle Prozess des Erdens vollzogen ist, das Herzchakra als das "Zentrum" des Wesens wirken und dabei den Zugang zu den höheren Ebenen des Bewusstseins ermöglichen.

Sich selbst ins Gesicht schauen: Über den Moment, in dem der Durchbruch zum menschlichen Engel geschieht

Wenn Ihr diesen Zustand der vollständigen Kalibrierung erreicht, so gibt es eine "Pause" oder einen Moment in Raum und Zeit, an dem nichts zu geschehen scheint. Dies ist eine Leere oder ein gebärmutterähnlicher Raum, innerhalb dessen Ihr die Gelegenheit habt, ganz bei Euch zu sein und zu sein, wer Ihr seid, während Ihr all die neuen Anteile Eures Selbst integriert und Eure neue Persönlichkeit bzw. Energie als ein menschlicher Engel zur Welt bringt.

Diese "Pause" kann einige Monate andauern, während sich Eure inneren Schwingungen erhöhen und die äußeren Schwingungen sich scheinbar verlangsamen. Viele von Euch erleben dies als ein Gefühl der Erschöpfung und der Unfähigkeit, mit Eurer normalen Arbeitsbelastung zurecht zu kommen. In Wirklichkeit seid Ihr dabei, einen rapiden Anstieg Eurer Drehgeschwindigkeit zu erleben und Ihr müsst tatsächlich in der äußeren Welt langsamer machen, damit die innere Rekalibrierung stattfinden kann.

In dieser Leere oder in diesem gebärmutterähnlichem Raum werdet Ihr Euch selbst begegnen, Eurem "ursprünglichem Gesicht", wie es gewesen ist, um ein Zen-Koan zu zitieren. Ihr werdet Euch Eurer Göttlichkeit bzw. Eurem göttlichen Selbst hingeben und Ihr werdet die Ängste und Unsicherheiten Eures niederen Selbst auflösen. Ihr werdet entdecken, dass Ihr allezeit sicher und beschützt wart und seid. Ihr werdet die Liebe und den Frieden in Euch selbst entdecken. Ihr werdet inneren Frieden finden. In diesem Moment werdet Ihr Euch in den Zustand des weißen Lichtes hochdrehen! Ein weiterer menschlicher Engel wird dann auf der neuen Erde geboren!

Quelle: http://starchildglobal.com/deutsch/Krist...%20Teil%202.htm

#3 RE: LEBEN AUF DER NEUEN ERDE - ÜBER EUCH UND EUREN KRISTALLINEN KÖRPER von Savieras 07.11.2012 21:47

avatar

Teil 3

Über den Umgang mit den Aufstiegssymptomen

Diese Durchsage wurde als Antwort an einen Lichtarbeiter gegeben, der derzeit schwere "Aufstiegssymptome" erlebt.

"Das, was Ihr als "Aufstiegssymptome" bezeichnet, sind die physischen Unausgeglichenheiten, die entstehen, wenn ein Wesen vollständig mulidimensional wird, doch nicht fähig ist, seine Mitte oder seine Ausgeglichenheit zu wahren, wenn die kosmische Energie sehr intensiv wird.

Nun, die Energien der aufsteigenden Erde werden weiterhin sehr stark bleiben und bis die aufgestiegenen Menschen gelernt haben, innerhalb dieser Energien ihre Ausgeglichenheit zu wahren, werden sie weiterhin "Aufstiegssymptome" erleben.

So, was wir Euch nun mitteilen wollen, ist, so hoffen wir, die Beschreibung eines Weges, eine Anleitung, die Euch in einen solchen Zustand versetzt, in dem Ihr fähig sein werdet, durch zukünftige Sternentore und Energiewirbel zu gehen, ohne Eure Balance in einem solchem Ausmaß zu verlieren, dass Ihr wie in der Vergangenheit krank und desorientiert werdet.

Der Schlüssel dazu besteht darin, Eure höheren und niederen Energien vollständig zu integrieren und das bedeutet, vollständig GEERDET zu sein und zudem fähig zu sein, Euer geerdetes physisches Gefährt mit Euren höheren Energiekörpern zu verbinden, welches Eure Gefährte für Euer multidimensionales Bewusstsein sind.

Wisst Ihr, oftmals verbringen die Menschen, welche eine bedeutende spirituelle Aufgabe auf dem Planeten haben, so viel Zeit in der spirituellen Welt, dass sie außerordentlich ungeerdet sind und nicht die starke Verankerung in der Erde haben, die sie bräuchten, um die intensiven, höherdimensionalen Energien der neuen Erde halten und tragen zu können. So kommen sie dann zu den Zeiten, in denen die Energien ganz besonders intensiv sind, vollends in eine Unausgeglichenheit und damit ist das physische Gefährt großen Strapazen ausgesetzt, was zu Krankheit und Niedergeschlagenheit führt.

Alle physischen Symptome, die sich dann manifestieren, sind ein Ergebnis dessen, dass die höheren und niederen Körper nicht vollständig aufeinander ausgerichtet und miteinander ausgeglichen sind. Denn wenn sich die Körper in einer Ausgeglichenheit befinden und das HERZ vollständig funktioniert, dann ist die Energie fähig, geordnet von den höheren Dimensionen durch das Herzchakra und in die Erde hinein zu fließen, so wie sie es sollte. Zu der jetzigen zeit sind viele Menschen nicht fähig, die Energie von den höheren Ebenen auf die physische Ebene überzuleiten und das fühlt sich für sie an wie Herzklopfen und Verwirrtheit, weil sich die Energie in ihren höheren Körpern zurück staut. Der niedere Körper fühlt sich dann müde und schwach und unwohl an, denn er schwingt nicht länger in Harmonie mit den höheren Körpern.

Zudem bemerkt Ihr möglicherweise, dass Ihr Euch dann über die Maßen emotional und gereizt fühlt, oder weinerlich und depressiv. Oder Ihr werdet möglicherweise sehr selbst bezogen und spielt Ego- und Kontrolldramen aus. Dies sind nicht Anzeichen dafür, dass Ihr "Euer inneres Kind heilen" solltet, denn die meisten aufgestiegenen Wesen haben diese Basisstufe der Heilung bereits hinter sich. Es ist ein Anzeichen dafür, dass die niederen Chakren aus der Balance gebracht worden sind und zwar durch die starken Energien, die in den höheren Chakren aktiv sind. Wenn Ihr wollt, könnt Ihr es Euch so vorstellen, dass die niederen Chakren dann dabei sind "die hohe Geschwindigkeit auch zu erreichen", doch gibt es in diesem Prozess dann einen kleinen "Wackelzustand durch die erhöhte Geschwindigkeit" und es so entstehen kleine Verzerrungen in den Chakren, während die Chakren dabei sind, sich an ihre neuen "Drehgeschwindigkeiten" zu gewöhnen.

Viele Menschen haben uns erzählt, dass sie nicht verstehen, warum sie sich so gereizt oder so emotional oder so unausgeglichen fühlen. Oder dass sie nichts dagegen tun können. Nun, dies ist wahr. Wenn erst einmal die niederen Chakren begonnen haben, auf der Geschwindigkeit zu drehen, die es braucht, um in einen ausgeglichenen Zustand mit den höheren Chakren zu kommen, dann gibt es wenig, was Ihr dagegen tun könnt, außer, den Prozess in dem Wissen zu erlauben, dass Ihr bald die Vorteile spüren werdet, die Euch der Ausrichtungsprozess bringt. Doch wisset ebenfalls, dass dieser Ausrichtungsprozess natürlich ist und "automatisch" geschieht und dass die höherdimensionalen Energien zum Ausgleich gebracht werden, wenn ihnen die Zeit und der Raum dafür gegeben wird.

Dies ist nur eine zeitbegrenzte Phase der Ausrichtung und nach einiger Zeit werden Eure Energiekörper und Eure physischen Körper heraus gefunden haben, wie sie sich ausgleichen und aufeinander ausrichten können. Ihr könnt diesen Prozess dadurch unterstützen, dass Ihr begreift, dass es vorrangig ein Ausrichtungsprozess ist und dass die Ausrichtung der höheren und niederen Körper aufeinander diese Symptome zum Verschwinden bringen wird. Selbstverständlich ist der SCHLÜSSEL dazu das HERZ. Das Herz muss vollständig geöffnet sein, damit der vollständige Fluss der kosmischen, schöpferischen Energien durch das System ermöglicht ist. Wenn die Körper aufeinander ausgerichtet sind und das Herz geöffnet ist, dann wird der physische Körper so funktionieren, wie er sollte, nämlich als ein Kanal für die göttliche, schöpferische Energie.

Innerhalb dieser vollständigen Ausrichtung und dieses vollständigen Flusses wird der Raum für das Erfahren von Wundern geschaffen. Denn der Fluss der göttlichen, schöpferischen Energie ist so intensiv und stark, dass fast alles erreicht werden kann.

Doch es wird durch den Fluss der Herzensenergie erreicht und nicht durch den Kopf. Sobald der Kopf oder das "Ego" versucht, den Prozess unter seine Kontrolle zu bringen, kann der Fluss nicht weiter fließen. Und die Manifestation von Wundern wird blockiert. Das Ergebnis davon ist das Gefühl, in der "Vorhölle" zu sein, als ob nichts in Eurem Leben geschehen würde. Fakt ist, Ihr seid es selbst, die dann dabei sind, die Energien namens "Sackgasse" zu hervor zu bringen, indem Ihr zu jener Zeit nicht willens seid, die Wunder anzunehmen, die sich in Eurem Leben ereignen könnten. Euer rationaler Verstand sagt dann -nein, das ist nicht möglich - und so schließt Ihr die Energie der Wunder aus Eurem Leben aus und weigert Euch, deren Manifestation zu ermöglichen. Und somit lebt Ihr dann in einem Zustand des scheinbaren Nichts, während Ihr in einem Zustand großen Reichtums und großer Fülle sein könntet, wenn Ihr nur Eurem Herzen erlauben würdet, Euch dorthin zu führen. Und alles, was es dazu braucht, ist, dass Ihr loslasst und einfach nur mal im Fühlen seid und damit aufhört, immer urteilen zu müssen und mit Eurem Kopf analysieren zu müssen und dann darauf mit Eurem Ego reagieren zu müssen.

Das Ego wird es brauchen, zu lernen, in Harmonie mit dem Herzen zu arbeiten und es dem Herzen zu erlauben, der Führer zu sein. Nur dann werdet Ihr vollständig in Euren HERZENSRAUM eintreten und fähig sein können, die Energien in eine Ausgewogenheit zu bringen und das zu manifestieren, was Ihr Euch ersehnt. Oftmals fließt so viel Energie in Euren inneren Widerstand, das anzunehmen, wonach Ihr Euch sehnt und was sich das Universum sehnt, Euch zu geben, dass Ihr Euch in dem Versuch, an alten Programmen und Glaubenssätzen festzuhalten, völlig selbst erschöpft.

Es ist an der Zeit, loszulassen und die Fülle an Liebe und materiellen Wohlbefinden zu erlauben, welche der Fluss der göttlichen, schöpferischen Intelligenz Euch zu der jetzigen Zeit zuteil werden lassen möchte.

Und somit wollen wir Euch auch vorschlagen, dass wenn die Energien beginnen, wieder einmal anzusteigen während Ihr Euch auf das 11:11 Sternentor zu bewegt und dann auf das 12:12 Sternentor und dann auf die Sonnenwende mitten im Winter, dass Ihr dann diese einfachen Veränderungen in Eurem Leben vornehmt:

Stellt sicher, dass Ihr jeden Tag einige Zeit draußen verbringt, entweder bei einem Spaziergang durch die Natur oder bei der Arbeit im Garten. Dies wird Euch helfen, Euch zu erden.

Versucht, sämtliche verarbeiteten Lebensmittel zu vermeiden und konzentriert Euch bei der Ernährung auf frisches Obst und Gemüse aus ökologischer Landwirtschaft, esst Naturreis und Sprossen. Dies wird Euch durch die Nahrung frische und starke Erdenergie zukommen lassen.

Verbringt jeden Tag eine Zeit der Ruhe mit einer persönlichen Meditation und Fürsorge für Euch allein - nicht für den Planeten oder für andere Menschen, sondern für Euch selbst. Stellt dabei Überlegungen an, was Ihr in Eurem Wachstum als Person braucht und was Eure Seele und Euer Geist von Euch möglicherweise brauchen, um sie auf ihrem Weg auf der Erde zu unterstützen. Schenkt Euch selbst zuerst bedingungslose Liebe, und dann könnt Ihr sie mit anderen teilen, wie auch mit dem Planeten.

Und, wenn Ihr Euch dann diesen neuen energetischen Höhepunkten nähert, dann werdet Ihr Euch viel mehr geerdet fühlen und mit allem weitaus besser zurecht kommen.

Wir würden zudem vorschlagen, als eine tägliche Praxis, dass Ihr Euch selbst visualisiert, wie Ihr dasteht und Eure Energie dabei ist, in die Erde hinein zu fließen. Seht, wie die Energie dabei ist, aus dem Kosmos in Euer Kronenchakra hinein zu strömen und dann dabei ist, in Euer Herz hinab zu fließen und dann dabei ist, den Körper hinab zu fließen und in die Erde hinein und in Euer Erdensternchakra und dann in die kristallinen Gitternetze der Erde. Dies wird einen Fluss der Energie aufbauen, der es Euch ermöglichen wird, in Eurer Mitte zu bleiben und Euch zu öffnen, ohne dabei das Gleichgewicht zu verlieren und ohne dass Eure Chakren sich so unkontrollierbar drehen und dabei Verzerrungen entstehen, die ein Ungleichgewicht und körperliches Unwohlsein hervorrufen."

Quelle: http://starchildglobal.com/deutsch/Krist...20Teil%203.html

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz